Startseite » News zu Unternehmen » Nach dem Apple-Schock: Zulieferer und Chipproduzenten wie Dialog Semiconductor, AMS, STMicro, Intel & Co rutschen kräftig ab

Nach dem Apple-Schock: Zulieferer und Chipproduzenten wie Dialog Semiconductor, AMS, STMicro, Intel & Co rutschen kräftig ab

by T. Kapitalus
Nach dem Apple-Schock: Auch die Zulieferer Dialog Semiconductor und Infineon rutschen kräftig ab

Der iPhone-Konzern Apple hat gestern nach Ende des US-Handels seine Umsatzprognose für das abgelaufene letzte Quartal 2018 deutlich gesenkt. Analysten gingen von einem Quartalsumsatz von 89 bis zu 91 Mrd. USD aus, am Ende sind es aufgrund schleppender Verkäufe vor allem in China nur 84 Mrd. USD geworden (detailliert berichteten wir heute morgen bereits hier). Das sorgte bereits gestern nachbörslich bei Apple-Aktien für deutliche Kursverluste von über 7%, die sich heute zum Handelsstart auch im Handel fortsetzten. Aktuell liegen Apple-Aktien 7,6% im Minus bei 128,39 Euro.

Der “Apple-Schock” betrifft aber nicht nur Apple-Aktionäre selbst, sondern auch Aktien von Zuliefererfirmen, die zum Teil einen Großteil ihres Geschäftes mit Apple machen, werden kräftig mit nach unten gerissen. Dabei gilt: je größer die Abhängigkeit, umso größer die Kursverluste. So fallen die Aktien des Chipherstellers Dialog Semiconductor aktuell um 6% auf 20,30 Euro, das Tagestief wurde sogar bei 19,40 Euro markiert. Noch deutlich heftiger erwischt es die AMS AG, einen Schweizer Chipproduzenten, dessen Aktien in der Spitze um mehr als 20% in die Tiefe rauschen und aktuell immer noch mit 16,4% bei 17,33 Euro im Minus liegen.

Aber auch alle anderen Chipproduzenten leiden kräftig unter der gesenkten Apple-Prognose. Die im DAX gelisteten Infineon-Aktien führen mit einem Verlust von 4,4% auf 16,62 Euro die Verliererliste im DAX an. STMicro-Aktien fallen 6,6% auf 11,25 Euro, AMD-Aktien liegen 2,3% im Minus bei 16,22 Euro, Intel-Aktien geben 3,9% auf 39,97 Euro nach und Qualcomm-Aktien um 2% auf 49,50 Euro.

Mal wieder kein besonders schöner Tag für Technologiewerte…

[adrotate banner=”4″]

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.QSC AG | SynBiotic SE | Borussia Dortmund GmbH & Co.KGaA | CTS Eventim AG & Co. KGaA | Lang und Schwarz Wertpapierhandel AG |