Startseite » Unternehmensnews » MorphoSys: Schlechte News zum Wochenstart – Aktie verliert vorbörslich deutlich

MorphoSys: Schlechte News zum Wochenstart – Aktie verliert vorbörslich deutlich

by T. Kapitalus

Keine guten Nachrichten veröffentlicht kurz vor dem Start in die neue Handelswoche das Biotech-Unternehmen MorphoSys.

So hat das US-Bezirksgericht von Delware in der im April 2016 vor dem US-Bezirksgericht von Delaware wegen einer Patentverletzung eingereichten Klage gegen Janssen Biotech und Genmab, A/S auf der Grundlage einer Anhörung vom 27.11.2018 entschieden, dass die Patentansprüche von drei MorphoSys-Patenten ungültig sind. Damit gab das Gericht den von Janssen und Genmab eingereichten Antrag auf Nichtigkeit der drei von MorphoSys gehaltenen Patenten in einem Urteilsspruch statt.

MorphoSys kündigt heute an, dass man von der Entscheidung enttäuscht sei und nun alle Optionen prüfe, um gegen das Urteil Berufung einzulegen. Außerdem betont MorphoSys, dass der Gerichtsbeschluss keine Auswirkungen auf den Patentwschutz der MorphoSys-eigenen CD38-Antikörper MOR202 und damit auf die Fähigkeit von MorphoSys, diesen in verschiedenen Indikationen weiterzuentwickeln.

All das hilft heute der im im TecDAX und MDAX gelisteten Aktien nicht wirklich viel. Blickt man auf die vorbörsliche Indikation, dann dürften die Papiere heute mit gut 6% tiefer bei 98,50 Euro in den Handel starten, nachdem sie letzten Freitag noch 2,4% höher bei 105 Euro geschlossen haben.

[themoneytizer id=24171-28]

Werbung

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Bechtle AG | MAN SE Vz. | GFT Technologies SE | Mister Spex SE | Krones AG |