Startseite » Marktberichte » Mittagsbörse: DAX verliert vor Brexit-Abstimmung deutlich – Beiersdorf, Lufthansa, Continental, Alstria Office, Fraport, Dialog Semiconductor,

Mittagsbörse: DAX verliert vor Brexit-Abstimmung deutlich – Beiersdorf, Lufthansa, Continental, Alstria Office, Fraport, Dialog Semiconductor,

[adrotate banner=”4″]

Einen Tag vor der Abstimmung zum Brexit-Abkommen im britischen Parlament geht der DAX zum Wochenstart mal wieder auf Talfahrt. Kommt es tatsächlich zu einer Ablehnung, droht ein Chaos und die Regierung May kommt zusätzlich unter Druck, einen neuen Vorschlag zu liefern. Außerdem belastet die Börsen weiterhin der Shutdown in den USA, eine Lösung scheint hier weiterhin nicht in Sicht. Bereits mit 10.820 Zählern 0,6% unter dem Freitagsschluss gestartet, rutscht der DAX weiter ab und notiert aktuell mit 10.810 Punkten 0,7% tiefer.

Deutliche Verluste auch in der zweiten Reihe. Der MDAX gibt 0,6% auf 22.532 Punkte nach, der TecDAX verliert 1,2% auf 2.487 Punkte.

Momentan größter DAX-Verlierer sind Aktien von Beiersdorf, die 2,7% auf 88,04 Euro nachgeben. Der Aktienkurs des Konsumgüterkonzerns leidet unter einer Herabstufung durch die Schweizer Großbank UBS, die auf die allgemeine Branchenschwäche und zuletzt großzügig von Beiersdorf gewährte Rabatte verweisen und damit die Abstufung auf “Sell” begründen. Am stärksten zulegen können aktuell Aktien der Deutschen Lufthansa mit +1,5% auf 20,12 Euro und Continental mit +1,4% auf 128,25 Euro. Lufthansa-Aktien profitieren dabei von mehreren Analysten-Kommentaren, die  beim Gewinn positive Überraschungen aufgrund deutlich gesunkener Kerosinkosten erwarten. Der Automobilzulieferer Continental hatte heute vorbörslich Eckdaten für 2018 vorgelegt und für 2019 eine sinkende EBIT-Marge angekündigt (wir berichteten bereits hier). Daraufhin starteten die Aktien deutlich tiefer in den Handel, erholen sich inzwischen aber wieder und klettern zum einen in den grünen Bereich, und zum anderen auch an die DAX-Spitze.

Im MDAX setzen sich Aktien von Alstria Office mit einem Kursplus von 2,7% auf 12,80 Euro an die Spitze. Angesichts der immer weiter steigende Immobilienpreise hat sich auch der Wert der Büroimmobilien von Alstria Office von September bis Ende Dezember um ca. 400 Mio. Euro auf inzwischen 3,9 Mrd. Euro deutlich gesteigert. Am MDAX-Ende liegen mit Kursverlusten von 3,8% auf 50,70 Euro Axel Springer und mit Verlusten von 3,6% auf 35,64 Euro United Internet. Die Aktien des Flughafenbetreibers Fraport verlieren 0,9% auf 64,00 Euro, obwohl der Konzern heute mit 69,5 Mio. abgefertigten Passagieren im Jahr 2018 einen um 7,8% gegenüber dem Vorjahr gesteigerten neuen Passagierrekord meldet.

Mit einem aktuellen Zugewinn von 4,2% auf 22,84 Euro führen die Anteilsscheine des Chipherstellers Dialog Semiconductor den TecDAX an. Das Unternehmen hatte heute vorläufige Zahlen für 2018 vorgelegt und liegt mit diesen im Rahmen der Erwartungen. Zudem meldete Dialog, dass es schuldenfrei sei und über Zahlungsmittelbestände von 678 Mio. USD verfügt (Details dazu auch hier).  Am stärksten verlieren im TecDAX aktuell die Aktien des Karrierenetzwerkes XING mit 4,1% auf 237,50 Euro.

[adrotate banner=”4″]

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Deutsche Lufthansa AG Aktie | Bayer AG Aktie | Vantage Towers AG Aktie | Mercedes-Benz Group AG Aktie | Wirecard AG Aktie | Medios AG Aktie |