Startseite » Marktberichte » Mittagsbörse: DAX startet leicht schwächer in die neue Handelswoche – ThyssenKrupp, Henkel, Evotec, Aixtron, K+S und Leoni im Blick

Mittagsbörse: DAX startet leicht schwächer in die neue Handelswoche – ThyssenKrupp, Henkel, Evotec, Aixtron, K+S und Leoni im Blick

by T. Kapitalus

Evonik: Für die UBS weiter nur ein Verkauf

Nach einem Wochengewinn von rund 1,4 Prozent in der abgelaufenen Handelswoche startet der DAX heute schwächer in den Tag. Der weiter schwelende Handelskonflikt zwischen den USA und China hält viele Marktteilnehmer von Neuengagements ab, zumal US-Präsident Trump am Wochenende mit neuen Strafzöllen für China gedroht hat. Und auch sich immer weiter verschlechternde Lage in Argentinien verunsichert die Anleger. Der DAX liegt zur Mittagszeit 0,4% im Minus bei 12.074 Zählern. Leicht schwächer präsentieren sich auch Werte der zweiten und dritten Reihe. Der MDAX fällt um 0,1% auf 26.309 Punkte, der TecDAX um 0,2% auf 3.403 Zähler.

An der DAX-Spitze mit einem Kursplus von einem Prozent auf 19,15 Euro liegen aktuell die Aktien von ThyssenKrupp. Nach den kräftigen Kursverlusten der Vorwochen dürften hier erste Anleger wieder kleine Positionen aufbauen und auf eine Erholung setzen. Mit Kursverlusten von 2,3% auf 103,65 Euro sind Henkel-Aktien das DAX-Schlusslicht. Auslöser für die deutlichen Verluste zum Wochenstart dürfte die aktuelle Studie von Bernstein Research sein, die Henkel-Aktien darin von “Outperform” auf “Market-Perform” zurückstufen und das Kursziel von 123 auf 111 Euro reduzieren.

Bester MDAX-Wert mit einem Kurszuwachs von 2,7% auf 18,46 Euro sind Aktien des Salz- und Düngemittelherstellers K+S, nachdem letzte Woche bei 17,60 Euro noch ein Zweijahrestief markiert wurde. Die Aktien profitieren von Nachrichten, dass Konkurrenten zuletzt beim Kalipreis höhere Preise erzielt werden konnten. Am MDAX-Ende liegen aktuell mit -1,8% bei 34,13 Euro die Papiere des Automobilzulieferers Leoni, jedoch ohne das entsprechende News vorliegen.

An der TecDAX-Spitze notieren mit einem Kursplus von 2,1% bei 21,75 Euro die Aktien der SLM Solution Group, gefolgt von Nemetschek (+2,0% auf 149,70 Euro) und Drägerwerk (+1,7% auf 63,30 Euro). Aktien des Wirkstoffherstellers Evotec steigen um 0,4% auf 21,94 Euro, nachdem das Unternehmen heute eine neue Forschungsallianz mit dem Pharmaunternehmen Almirall melden konnte (wir berichteten hier). Am TecDAX-Ende liegen Aktien des Chipausrüster Aixtron mit aktuellen Verlusten von 3% bei 9,90 Euro und fallen damit auf das tiefste Niveau in diesem Jahr.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.PSI AG | ETFS Cotton ETC | MAN SE Vz. | Traton SE | Lang und Schwarz Wertpapierhandel AG |