Startseite » Marktberichte » Mittagsbörse: DAX rund ein Prozent tiefer – Telekom, Metro, Ceconomy, SLM Solutions und Scout24 im Blick

Mittagsbörse: DAX rund ein Prozent tiefer – Telekom, Metro, Ceconomy, SLM Solutions und Scout24 im Blick

by T. Kapitalus

Mittagsbörse: DAX rund ein Prozent tiefer – Telekom, Metro, SLM Solutions und Scout24 im Blick

Der deutsche Aktienmarkt kann nicht an die beiden guten Vortage anschließen und verliert zur Wochenmitte teils deutlich. Die Anleger nehmen die Gewinne der Vortage mit, da sich weiter keine Lösung im Handelsstreit der USA mit China und der EU abzeichnet. Zudem dürften die Äußerungen von Donald Trump in Richtung einiger Tech-Unternehmen Anleger verunsichern. Der DAX verliert bis zur Mittagszeit rund ein Prozent auf 12.445 Punkte, kann sich damit aber bereits wieder etwas von den Tagestiefs bei 12.400 Punkten lösen. Ähnlich stark abwärts geht es mit 1,1% auf 3.005 Punkte im TecDAX. Der MDAX verliert dagegen nur 0,6% auf 27.108 Zähler.

Gewinner im DAX sind spärlich gesät, lediglich Beiersdorf und die Deutsche Börse mit jeweils 0,4% notieren im Plus. Am Indexende liegt mit FMC der Gewinner des gestrigen Tages und verliert aktuell 2,9% auf 88,58 Euro. Im Anlegerinteresse standen auch Aktien der Deutschen Telekom, nachdem Merrill Lynch sie mit Kursziel 17,20 Euro zum Kauf empfohlen hat. Die Empfehlung verpufft, Telekom-Aktien verlieren 1,5% auf 13,90 Euro.

Ganz vorn im TecDAX liegen die Aktien des Herstellers von 3D-Druckern SLM Solutions. Hauck & Aufhäuser ist optimistisch für die Zukunft des Unternehmens und hat das Kursziel kräftig von 26 auf 33 Euro angehoben und die Einstufung von “Hold” auf “Buy” angepasst. Die Anleger griffen dementsprechend kräftig zu und die Aktie kann sich mit einem Kursgewinn von 2,4% auf 23,95 Euro gegen den allgemeinen Markttrend stemmen.

Im MDAX setzten sich Metro-Aktien mit 2,6% auf 13,25 Euro an die Spitze und setzten damit die starken Kurszuwächse der letzten Tage fort. Auf Wochensicht summiert sich das Kursplus mittlerweile auf 10%. Für Kauflaune sorgen Berichte, dass ein großes Interesse an den Metro-Anteilen besteht, von denen sich Großaktionär Ceconomy trennen möchte (mehr zum Verkauf hier). Und auch Ceconomy-Papiere legen mit 0,1% auf 6,65 Euro zu und stemmen sich gegen den schwachen Markttrend.

Abgeschlagen am Ende des MDAX mit knapp 6% Kursverlust auf 43,24 Euro liegen die Aktien des Anbieters von Online-Marktplätzen Scout24. Für Verunsicherung sorgt heute die vorbörslich veröffentlichte Meldung, dass CEO Gregory Ellis aus persönlichen Gründen das Unternehmen vorzeitig verlassen möchte (wir berichteten hier).

[adrotate banner=”4″]

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Ceconomy AG. (ex METRO AG) Aktie | Ströer SE Aktie | Dr. Hoenle Aktie | GFT Technologies SE Aktie | Indus Holding AG Aktie | Rhön-Klinikum AG Aktie |