Startseite » Marktberichte » Mittagsbörse: DAX legt zu, ZEW enttäuscht – Infineon, Linde, Volkswagen, KION, 1&1 Drillisch, Wacker Chemie, RIB Software, Drägerwerk

Mittagsbörse: DAX legt zu, ZEW enttäuscht – Infineon, Linde, Volkswagen, KION, 1&1 Drillisch, Wacker Chemie, RIB Software, Drägerwerk

Mittagsbörse: DAX legt zu, ZEW enttäuscht – Infineon, Linde, Volkswagen, KION, 1&1 Drillisch, Wacker Chemie, RIB Software, Drägerwerk

Der Deutsche Aktienindex DAX startet höher in den neuen Handelstag und im Tagesverlauf seine Gewinne sukzessive ausbauen und liegt aktuell 0,7% im Plus bei 11.690 Punkten. Dabei trotz er auch einem schwächer als erwartet ausgefallenen ZEW-Konjunkturindex. Mit einem Rückgang von 14,1 Punkten auf -24,7 Punkte stürzte das vielbeachtete Konjunkturbarometer regelrecht ab. Vor allem die Sorgen um den Brexit sowie den Handelskrieg zwischen den USA und China bzw. der EU sorgten dafür, dass der Index deutlich hinter den Erwartungen der Analysten zurückblieben. Der Grund für die wieder leicht steigenden Kurse am deutschen Aktienmarkt scheint das inzwischen erreichte Niveau zu sein, das zahlreiche Experten als zu niedrig und damit als interessantes Einstiegsniveau bewerten.

Noch weitaus deutlicher können Werte der zweiten und dritten Reihe zulegen, hier gingen die Anleger bei Nebenwerten auf Schnäppchenjagd. Der MDAX verteuert sich aktuell um 2,1% auf 24.254 Punkte, der TecDAX sogar um 2,3% auf 2.647 Zähler.

Die Gewinnerliste im DAX wird angeführt von Aktien des Chipherstellers Infineon, die 2,6% auf 18,60 Euro steigen. Nach Verlusten von rund 8% im letzten Monat sehen hier viele Marktteilnehmer ein interessantes Einstiegsniveau erreicht, zum auch charttechnisch einige Experten eine Bodenbildung zu erkennen glauben. VW-Aktien steigen um 2,4% auf 147,82 Euro und profitieren von Meldungen über eine geplante Internetplattform, die als Vertriebsmodell der Zukunft den Verkauf mit weiteren Dienstleistungen wie Park- und Lieferservices oder Carsharing verknüpfen soll.  Anders als in den zurückliegenden Tagen liegen heute nur wenige DAX-Werte im Minus. Am stärksten fällt dieses mit 0,7% bei Linde aus, die auf 203,80 Euro nachgeben. Grund dürften heute bekannt gewordene Zugeständnisse an die US-Behörden sein, damit diese die Fusion mit dem US-Konkurrenten Praxair genehmigen.

Vor allem verantwortlich für den kräftigen MDAX-Anstieg sind heute Aktien der KION Group mit einem Plus von knapp 10% (49,51 Euro) und von 1&1 Drillisch mit Zuwächsen von 7% (39,24 Euro). KION profitiert dabei von einer Kaufempfehlung durch die UBS, die den Titel von “Neutral” auf “Buy” heraufstufen und das Kursziel kräftig von 55 auf 70 Euro anheben. Schlusslicht im MDAX sind Aktien der Metro, die 3% auf 12,96 Euro verlieren und von Wacker Chemie mit einem Minus von 2,6% auf 95,40 Euro. Bei Wacker reagieren die Anleger enttäuscht auf eine negative Einschätzung der mittelfristigen Kursperspektiven durch JPMorgan.

TecDAX-Spitzenreiter mit +9,4% auf 41,35 Euro sind Aktien von ISRA VISION, dicht gefolgt von Papieren des Spezialmaschinenbauers Aixtron mit +8% auf 9,75 Euro. Bei beiden Werten liegen keine kursbewegenden Nachrichten vor, vielmehr nutzen offenbar zahlreiche Anleger die Kursverluste der letzten Tage und Woche, um auf dem verbilligten Kursniveau einzusteigen. Auch im TecDAX “schaffen” es aktuell nur wenige Werte in Minus, konkret nur RIB Software mit -3,5% (15,18 Euro) und Drägerwerk mit 2,5% (46,70 Euro). Während bei RIB die Charttechnik für die fortgesetzten Verluste verantwortlich gemacht wird, wirkt bei Drägerwerk die gestern bekannt gegebene Prognosekürzung für das laufende Geschäftsjahr nach.

[adrotate banner=”4″]

 

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Villeroy & Boch AG Aktie | Dr. Hoenle Aktie | Euro-Bund Future Aktie | Constantin Medien AG Aktie | Secunet Security Networks AG Aktie | LANXESS AG Aktie |