Startseite » Marktberichte » Mittagsbörse: DAX kaum verändert – SAP, Eon, Sartorius, Zalando, Siemens Healtineers, Philips, Leoni im Blick

Mittagsbörse: DAX kaum verändert – SAP, Eon, Sartorius, Zalando, Siemens Healtineers, Philips, Leoni im Blick

by T. Kapitalus

Wenig Impulse sorgen dafür, dass der DAX bis zum frühen Nachmittag kaum vom Fleck kommt. Einzig Zahlen vom Schwergewicht SAP sorgten zum Handelsstart für leichte Kursverluste, inzwischen kämpft sich der DAX aber wieder in den Plusbereich und liegt aktuell 0,1% höher bei 10.234 Punkten. Etwas mehr Bewegung gibt es bei den Werten der zweiten und dritten Reihe, der MDAX legt 0,5% auf 23.699 Punkte zu, der TecDAX steigt 0,4% auf 2.634 Zähler.

Aktien des Softwarekonzerns SAP verlieren mit 2,1% auf 90,42 Euro aktuell im DAX am stärksten. Der Konzern hatte Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt und insbesondere bei der Rentabilität enttäuscht, so dass Anleger verstärkt auf die Verkauf-Taste drücken. Am stärksten zulegen können aktuell Aktien des Energieversorgers Eon, die 2,4% auf 9,64 Euro steigen. Hier wirkt der am Wochenende beschlossene Kohleausstieg 2038 nach, der bereits gestern RWE an die DAX-Spitze gebracht hatte.

Nach der Vorlage von Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr und einer optimistischen Prognose für 2019 (wir berichteten bereits hier) springen Aktien des Pharma- und Laborlieferanten Sartorius um über 14% auf 129,50 Euro und damit auch an die Spitze des MDAX. Ebenfalls sehr deutlich am Indexende notieren aktuell Aktien des Online-Modehändlers Zalando, die 7,7,5% auf 26,58 Euro verlieren. Unter Druck geraten die Aktien aufgrund mehrerer Herabstufungen Analysten, so z.B. von denen der Societe Generale und von Wells Frago, die den Aktien nach den jüngsten Kurszuwächsen zukünftig deutlich weniger Kurspotenzial zutrauen.

Auch der TecDAX wird aktuell von Sartorius angeführt, gefolgt von Aktien der Software AG, die 3,1% auf 33,85 Euro zulegen. Ans TecDAX-Ende fallen Aktien von Siemens Healthineers, die 3,2% auf 34,18 Euro verlieren. Das Unternehmen hatte Zahlen für das erste Quartal 2018/19 vorgelegt, die am Markt eher enttäuschend aufgenommen wurden.

Aktien des niederländischen Medizintechnikkonzerns Philips klettern heute um 3,4% auf 33,37 Euro. Vor allem gute Geschäfte bei Diagnose- und Behandlungsgeräten sorgen dafür, dass der Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 18,1 Mrd. Euro und der Gewinn auf 1,39 Mrd. gesteigert werden konnte. Analysten hatten hier mit deutlich weniger gerechnet.

Aktien des Automobilzulieferers Leoni rutschen um 7,3% auf 32,34 Euro ab, nachdem Warburg Research die Papiere von der Kaufliste genommen und das Kursziel deutlich von 54 auf nur noch 36 Euro gesenkt hat.

[adrotate banner=”4″]

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.TeamViewer AG | Mister Spex SE | Fielmann AG | Coba ETC 1x Platinum Daily Long Index | Vossloh AG |