Startseite » Marktberichte » Mittagsbörse: DAX kämpft sich nach schwachem Start zurück ins Plus – GfK-Index, ThyssenKrupp, Lufthansa, Fielmann, Siltronic, ISRA VISION, Aixtron

Mittagsbörse: DAX kämpft sich nach schwachem Start zurück ins Plus – GfK-Index, ThyssenKrupp, Lufthansa, Fielmann, Siltronic, ISRA VISION, Aixtron

Mittagsbörse: DAX kämpft sich nach schwachem Start zurück ins Plus – GfK-Index, ThyssenKrupp, Lufthansa, Fielmann, Siltronic, ISRA VISION, Aixtron

Äußerst schwach ist der DAX in den heutigen Handelstag gestartet. Zum Handelsstart ging es bis auf 12.274 Zähler abwärts, bevor erste Anleger die niedrigeren Kurse bereits wieder für Zukäufe nutzten. Inzwischen gelingt dem DAX sogar wieder der Sprung ins Plus, beim Stand von 12.388 Zählern fällt dieses mit 3 Punkten allerdings gering aus. Trotzdem bedeutet das seit dem Tagestief eine Intraday-Bewegung von über 100 Punkten. Nachdem die FED gestern den Leitzins in den USA erwartungsgemäß um einen Viertel Prozentpunkt angehoben hatte, gaben die Kurse in den USA gestern deutlich nach. Das sorgte an den asiatischen Märkten sowie auch am deutschen Markt für zurückhaltende Anleger. Auch der weiter gestiegene Ölpreis sorgte für Kaufzurückhaltung. Die Wende kam, als der GfK-Konsumklimaindex mit 10,6 Punkten besser ausfiel, als von den meisten Experten erwartet.

Auch Aktien der zweiten und dritten Reihe können im Handelsverlauf ihre Anfangsverluste deutlich reduzieren. Der MDAX, zu Handelsbeginn bis auf 25.941 Punkte abgerutscht, liegt momentan noch mit 0,4% im Minus bei 26.075 Punkten. Bis auf 2.814 Punkte ging es im TecDAX abwärts, bevor die Kurse wieder auf aktuelle 2.832 Punkte (-0,7%) zulegen konnten.

Einen kräftigen Sprung um 4,3% auf 20,93 Euro und damit an die DAX-Spitze machen die Aktien von ThyssenKrupp. Mit 4,2% um einen ähnlichen hohen Prozentsatz bewegen sich Lufthansa-Aktien, allerdings in Minus. Auslöser für den Kursrutsch dürfte eine Studie von Kepler Cheuvreux sein, in der die Analysten die Papiere auf “Reduce” herabstufen.

Im MDAX klettern Fielmann-Aktien mit einem Tagesplus von 2,9% auf 51,65 Euro an die Indexspitze. Nach den zuletzt deutlichen Kursverlusten greifen Anleger hier wieder zu, nachdem die DZ-Bank die Einstufung von “Verkaufen” auf “Halten” hochgestuft hat. Ans MDAX-Ende rutschen Siltronic-Aktien mit einem Minus von 5% auf 106,80 Euro.

Sehr wenige Gewinner (insgesamt 5 Werte) gibt es aktuell im TecDAX. Ganz vorn mit einem Plus von 4,2% auf 44,90 Euro schaffen es Aktien von ISRA VISION, nachdem hier heute die 200-Tage-Linie als Unterstützung gehalten hat. Einige Anleger haben dies als charttechnisches Signal für Zukäufe genutzt. Richtig kräftig rutschen heute die Aktien des Spezialmaschinenbauers Aixtron ab. Um mehr als 8% geht es aktuell abwärts auf 9,01 Euro und damit auf ein neues Jahrestief. Auch hier spielt die Charttechnik ein große Rolle, denn die Verkäufe setzten ein, nachdem ein Börsenbrief über eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation mit einem Verkaufssignal bei 9,30 Euro berichtet hat.

[adrotate banner=”4″]