Startseite » Marktberichte » Mittagsbörse: DAX fällt in Richtung wichtiger Unterstützung – Bayer, Deutsche Bank, Commerzbank, Wirecard, Aixtron, SMA Solar

Mittagsbörse: DAX fällt in Richtung wichtiger Unterstützung – Bayer, Deutsche Bank, Commerzbank, Wirecard, Aixtron, SMA Solar

Mittagsbörse: DAX fällt in Richtung wichtiger Unterstützung – Bayer, Deutsche Bank, Commerzbank, Wirecard, Aixtron, SMA Solar

Der deutliche Abschwung am deutschen Aktienmarkt setzt sich zur Wochenmitte weiter fort. Nachdem der DAX bereits gestern über 1 Prozent verloren hat, liegt er aktuell 0,6% im Minus bei 12.138 Zählern. Am späten Vormittag rutschte das deutsche Leitbarometer kurzfristig sogar bis auf 12.078 Zähler ab und damit auch unter den aus charttechnischer Sicht sehr wichtigen Widerstand bei 12.100 Zählern. In diesem Bereich stoppten bereits im Juli und August diesen Jahres kurzfristige Abwärtsbewegungen.

Umso wichtiger, dass der DAX die Marke schnell wieder zurückerobert hat. Denn fällt der DAX nachhaltig unter 12.100 Punkte, könnte eine deutliche Abwärtsbewegung in Richtung 11.800 folgen, von wo aus das bisherige Jahrestief bei 11.726 Punkten nicht mehr weit entfernt ist. Und kann auch dieser Bereich die Abwärtsbewegung nicht stoppen, dann liegt der nächste wichtige Unterstützungsbereich erst wieder bei ca 11.400 Punkten aus dem Februar letzten Jahres.

Für weitere Kursverluste sprechen aktuell viele Gründe. Allen voran sind die Währungsturbulenzen zahlreicher Schwellenländer wie der Türkei, Brasilien, Russland und inzwischen auch Indonesien. Und in Argentinien droht (mal wieder) ein Staatsbankrott. Zudem poltert US-Präsident Trump weiter und droht China mit der Ausweitung von Strafzöllen auf Einfuhren von über 200 Mrd. USD. Aber auch die EU stehen weiter auf seiner Kampfliste und auch das aktuell verhandelte Handelsabkommen mit Kanada ist in weiter Ferne. Alles kein schönes Umfeld für Aktienkäufe.

Neben dem DAX geben auch Werte der zweiten Reihe weiter nach. Der MDAX fällt 0,6% auf 26.395 Punkte, der TecDAX 0,8% auf 2.962 Zähler.

Größte DAX-Gewinner sind aktuell die Banken. Und das trotz drohender bzw. bereits erfolgter Indexabstiege. Die Commerzbank, die vermutlich bald aus dem DAX ausscheiden dürfte, legt als bester DAX-Wert 4,1% auf 8,56 Euro zu. Aktien der Deutschen Bank, die als zweitbester DAX-Wert 2,1% auf 10,05 Euro gewinnen, fallen aus dem Euro Stoxx 50. Am DAX-Ende liegen momentan die Aktien der Softwareschmiede SAP, die 1,6% auf 100,80 Euro verlieren. Bayer-Aktien, die heute nach der Vorlage von Zahlen und einem verhaltenen Ausblick zum Handelsbeginn auf Kurse unter 77 Euro einbrachen, können sich inzwischen erholen und liegen noch ein Prozent im Minus bei 79,00 Euro.

Die Norma-Group führt mit einem Kursplus von 4,1% auf 56,35 Euro aktuell den MDAX an und erholen sich damit etwas von den starken Kursverlusten der letzten Tag. MDAX-Schlusslicht mit -3,3% auf 42,48 Euro sind aktuell die Papiere des Online-Modehändlers Zalando.

Klarer Spitzenreiter im TecDAX sind aktuell die Papiere des Spezialmaschinenbauers Aixtron mit 6,6% auf 10,97 Euro. Die Aktien profitieren von einer Kaufempfehlung der Privatbank Berenberg, die die Position des Unternehmens als einzigartig in zahlreichen attraktiven Endmärkten einschätzen. Auch die Aktien des Online-Bezahlspezialisten Wirecard legen weiter zu notieren knapp unter 200 Euro weiter auf Rekordniveau. Hier erhoffen sich zahlreiche Marktbeobachter nach einem möglichen DAX-Aufstieg weiteres Kurspotential, obwohl die Aktie inzwischen auch ambitioniert bewertet wird. Am Indexende liegen Aktien von SMA Solar mit knapp 6 Prozent im Minus bei 28,20 Euro.

 

[adrotate banner=”4″]

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.LANXESS AG Aktie | Auto1 Group SE Aktie | Uniper SE Aktie | Hochtief AG Aktie | ETFS Longer Dated Natural Gas ETC Aktie | Eckert & Ziegler Aktie |