Startseite » Marktberichte » Mittagsbörse: DAX behauptet – Linde, Commerzbank, Schaeffler, CECONOMY, Evotec im Blick

Mittagsbörse: DAX behauptet – Linde, Commerzbank, Schaeffler, CECONOMY, Evotec im Blick

by T. Kapitalus

Mittagsbörse: DAX behauptet – Linde, Commerzbank, Schaeffler, CECONOMY, Evotec im Blick

Der DAX kann heute an seine starke Vortagesperformance anknüpfen, die Zuspitzung im Handelsstreit zwischen den USA und China lässt die Anleger (vorerst) scheinbar kalt. Bis zum Mittag legt der deutsche Leitindex leicht um 0,2% auf 12.181 Zähler zu. Werte der zweiten und dritten Reihe präsentieren sich dagegen weniger stark, der TecDAX verliert 0,8% auf 2.884 Punkte, der MDAX gibt leicht um 0,1% auf 26.240 Punkte nach.

Stärkster DAX-Wert sind Papiere des Industriegas- und Technologiekonzerns Linde, die 5,3% auf 204,50 Euro zulegen können. Verschiedene Medien berichten hier, dass man in den USA der Genehmigung für die Fusion mit dem Konkurrenten Praxair näher gekommen ist. Weiter zulegen können auch Commerzbank-Aktien, nachdem das Analysehaus RBC die Papiere auf “Outperform” hochgestuft und das Kursziel angehoben hat. Aktuell klettern die Aktien 2,2% auf 9,14 Euro.

Im MDAX schaffen es die Aktien des Automobilzulieferers Schaeffler mit einem Plus von 3,1% auf 11,07 Euro an die Indexspitze. Der Konzern hat vorbörslich die Gesamtjahresprognose bestätigt (wir berichteten bereits hier), was den Anleger scheinbar gut gefällt. Abgeschlagen am MDAX-Ende liegen Aktien des Elektronikhändlers CECONOMY mit -6,3% bei 6,28 Euro. Offenbar sind wegen der Hitze in diesem Sommer deutlich weniger Kunden in die Media Märkte und Saturns geströmt, als erwartet. Deshalb musste CECONOMY heute die Jahresprognose nach unten korrigieren (wir berichten bereits hier), was den wenigsten Anlegern gefiel.

Nur wenige Gewinner (insgesamt 6) gibt es aktuell im TecDAX. Mit 1,6% das größte Kursplus auf 19,47 Euro schaffen die Aktien des Chipherstellers Dialog Semiconductor. Deutlich größer fallen die Ausschläge am Indexende aus, was auch zur heute schlechten TecDAX-Gesamtperformance beiträgt. Schlusslicht sind momentan die Aktien des Wirkstoffherstellers Evotec mit -4,9% auf 19,43 Euro. Nach dem Höhenflug der letzten Monate und Jahre mehren sich inzwischen die Stimmen, die das erreichte Kursniveau für recht ambitioniert halten. Zudem scheinen einige Charttechniker eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation zu erkennen, so dass es auch von charttechnischer Seite zu Verkäufen kommt.

ETF-basierter Vermögensaufbau mit Managed Accounts. Per Einmalzahlung oder Sparplan. Jetzt Depot eröffnen und für später vorsorgen. Mit Fintego*
300x250
Werbung
Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Allianz SE | Daimler Truck Holding AG | Aurelius Equity Opportunities SE & CO. KGaA | Deutsche EuroShop AG | Phoenix Solar AG |