Startseite » LPKF Laser: Endlich wieder schwarze Zahlen – Vorstand sieht Turnaround

LPKF Laser: Endlich wieder schwarze Zahlen – Vorstand sieht Turnaround

by Karl Wolf

Quartalszahlen gab es heute beim Maschinen- und Lasersystembauer LPKF Laser. Und die sahen ganz ordentlich aus. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres konnte der Umsatz um 17% auf 71 Mio. Euro gesteigert werden. Der Auftragseingang legte in diesem Zeitraum um 19% auf 47 Mio. Euro zu. Besonders stark entwickelte sich dabei das dritte Quartal, wo LPKF von einem hohen Auftragseingang aus der Solarindustrie profitierte.

Das EBIT in den ersten neun Monaten lag bei +01, Mio. Euro und damit nach zwei Verlustjahren wieder im positiven Bereich. Deshalb ist der Vorstand auch zuversichtlich, den Turnaround zu schaffen  und im Gesamtjahr in die Profitabilität zurückzukehren.

Gesamtjahresprognose wird präzisiert

Im gesamten Geschäftsjahr 2017 soll der Umsatz zwischen 92 und 100 Mio. Euro liegen. Die EBIT-Marge soll sich in der unteren Hälfte der Spanne von 1% bis 5% bewegen. In den Folgejahren sollen Umsatz und Gewinn weiter deutlich gesteigert werden, EBIT-Margen von mind. 10% sollen dann wieder erreicht werden.

Aktie reagiert kaum verändert

Die Aktien der LPKF Laser & Electronics reagieren leicht negativ auf die vorgelegten Zahlen und fallen zum Handelsstart um 1,6% auf 8,42 Euro.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Deutsche Lufthansa AG | ETFS Cotton ETC | Biotest AG Vz. | HeidelbergCement AG | Siltronic AG |