Startseite » News zu Unternehmen » Lanxess Aktie: Warburg sieht trotz reduziertem Kursziel noch viel Aufwärtspotenzial

Lanxess Aktie: Warburg sieht trotz reduziertem Kursziel noch viel Aufwärtspotenzial

Analyst Oliver Schwarz vom Analysehaus Warburg Research hat heute beim Spezialchemiekonzern Lanxess sein Kursziel für die Aktien von 45,00 Euro auf 39,50 Euro gesenkt, die Einstufung aber mit “Buy” bestätigt.

Vor den bald anstehenden Quartalszahlen rechnet der Analyst mit:

einer schwächeren Nachfrage, dem Abbau von Lagerbeständen bei den Kunden sowie höheren Energie- und Personalkosten,

die das Ergebnis belasten dürften. Deshalb gerät seiner Meinung nach auch der Ergebnisausblick für das laufende Geschäftsjahr in Gefahr.

Aktien starten mit Gewinnen in den Handel

Die im MDAX notierten Lanxess-Aktien starten heute mit einem einem kleinen Plus von einem halben Prozent bei 23,70 Euro in den Handel. Seit Jahresbeginn haben die Papiere damit bereits rund 37 Prozent an Wert verloren.

Schaffen es die Aktien bis zum neuen Kursziel von Warburg Research, dann würden sie mit Blick auf die 2023er Performance sogar wieder leicht ins Plus vorrücken. Das setzt aber voraus, dass sie noch rund 67 Prozent zulegen müssten. Nicht wenig, was Warburg Research den Papieren zutraut.