Startseite » News zu Unternehmen » K+S: Kursziel sinkt deutlich

K+S: Kursziel sinkt deutlich

by T. Kapitalus

K+S: Kursziel sinkt deutlich

Die Analysten der US-Großbank JPMorgan haben in ihrer jüngsten Studie zu den Aktien des Salz- und Düngemittelherstellers K+S ihr Kursziel kräftig von 18,50 auf nur noch 14,50 Euro gesenkt, die Einstufung bleibt weiter auf “Underweight”. Als Begründung für seine Entscheidung nennt Analyst Chetan Udeshi seine Erwartung

dass sich das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage auf dem Kalimarkt 2019 wieder verschlechtern wird.

Und da er bislang mit seinen operativen Ergebnisschätzungen unter dem Marktkonsens lag, passt er seinen fairen Wert für die Aktien an.

Gestern rutschten die im MDAX gelisteten Aktien kräftig um 4,6% auf 15,70 Euro ab, womit sich alleine das Minus aus den letzten sechs Monaten inzwischen auf 35% summiert. Und trotz dieser kräftigen Kursverluste der letzten Tage erwartet JPMorgan aufgrund des gesenkten Kurszieles weitere Kursrückgänge von fast 8 Prozent.

In den heutigen Handelstag dürften die Aktien wenig verändert starten, die aktuelle vorbörsliche Indikation liegt wenige Minuten vorm Handelsstart bei 15,67/15,70 Euro.

[adrotate banner=”4″]

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.SolarWorld AG | United Internet AG | GEA Group AG | HelloFresh SE | CTS Eventim AG & Co. KGaA |