Startseite » News zu Unternehmen » Analystenstimmen » Kepler erhöht Kursziel für AMS und erwartet für 2020 exzellente Geschäfte

Kepler erhöht Kursziel für AMS und erwartet für 2020 exzellente Geschäfte

by T. Kapitalus

Die Experten vom Analysehaus Kepler Cheuvreux haben ihre Einschätzung für die mittelfristgen Kursaussichten beim österreichischen Halbleiterhersteller AMS aktualisiert. Während sie ihre Einstufung für den Konzern, der erst kürzlich durch die Übernahme des Lichtherstellers OSRAM Schlagzeilen machten, mit “Buy” bestätigen erhöhen sie ihr Kursziel von 74 auf 80 Franken.

Kepler-Analyst Sebastien Sztabowicz erwartet nur geringe Auswirkungen durch das Coronavirus auf die China-Geschäfte von AMS. Gleichzeit erwartet er für 2020 bei AMS hervorragende Umsätze und Margen sowie einen exzellenten freien Mittelzufluss.

Die Aktien von AMS verlieren heute leicht um 0,9 Prozent auf  44,99 CHF. Damit erhöht sich das mittelfristige Kurspotenzial, dass Kepler Cheuvreux den AMS-Aktien zutraut, auf 78 Prozent!

Bildquelle: Pixabay

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Adesso AG | Varta AG | Voltabox AG | Deutsche EuroShop AG | Deutsche Börse AG |