Startseite » News zu Unternehmen » JPMorgan: Blick auf Vestas-Aktien trübt sich ein

JPMorgan: Blick auf Vestas-Aktien trübt sich ein

by T. Kapitalus

Analyst Akash Gupta von der US-Großbank JPMorgan hat seine Schätzungen für den Hersteller von Windkraftanlagen Vestas Wind Systems (Vestas) gekürzt, da:

der Hersteller von Windkraftanlagen in derselben Branche tätig sei wie das Problemkind Siemens Gamesa und daher vor ähnlichen Herausforderungen stehe.

Sein Kursziel hat er deshalb an den Annahmen bis Dezember 2024 festgemacht und im Ergebnis von 156 auf 126 dänische Kronen (DKK) gekürzt. Die Einstufung für Vestas bestätigt er weiterhin mit “Underweight”.

Vestas-Aktien verlieren an der Börse in Kopenhagen aktuell 1,8 Prozent auf 178,20 DKK. Mit dem neu gesetzten Kursziel rechnet JPMorgan mittelfristig mit weiten Kursrückgängen von bis zu 29 Prozent.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Sixt SE Vz. Aktie | Voltabox AG Aktie | ElringKlinger AG Aktie | Henkel AG & Co. KGaA Inhaber-Vorzugsaktien o.St.o.N Aktie | Paion AG Aktie | Paragon AG Aktie |