Startseite » News zu Unternehmen » JP Morgan: Deutsche Bank, Commerzbank weiter “Neutral”

JP Morgan: Deutsche Bank, Commerzbank weiter “Neutral”

by T. Kapitalus

JP Morgan: Deutsche Bank, Commerzbank weiter “Neutral”

In ihrer jüngsten Studie hat die US-Bank JP Morgan ihre Einstufung für die beiden deutschen Privatbanken Deutsche Bank und Commerzbank mit “Neutral” bestätigt. Der europäische Bankensektor wird von Analyst Kian Abouhossein wegen freundlicherer operativer Aussichten zwar jetzt positiver eingeschätzt. Allerdings sieht er darin Vorteile hauptsächlich für spanische und italienische Banken. Außerdem bevorzugt er weiterhin US-Banken, da die Währungs- und Wirtschaftskrise in der Türkei seiner Meinung nach ein noch nicht eingepreister Risikofaktor für europäische Banken ist.

In einem schwachen Gesamtmarkt, der DAX verliert über ein Prozent auf 12.205 Punkte, gehören heute die Commerzbank-Aktien mit einem kleinen Plus von 0,3% auf 8,12 Euro und Deutsche Bank-Aktien mit 0,2% auf 9,79 Euro zu den wenigen Gewinnern im DAX.

[adrotate banner=”4″]

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Siemens AG | Koenig & Bauer AG | Diebold Nixdorf AG | HeidelbergCement AG | Deutsche Bank AG |