Startseite » News zu Unternehmen » ISRA VISION mit Großauftrag über 5 Mio. Euro – Aktie dürfte nach gestrigem Kurssturz auch heute weiter verlieren

ISRA VISION mit Großauftrag über 5 Mio. Euro – Aktie dürfte nach gestrigem Kurssturz auch heute weiter verlieren

by T. Kapitalus

ISRA VISION mit Großauftrag über 5 Mio. Euro

Der Spezialist für die industrielle Bildverarbeitung und Oberflächeninspektionen von Bahnmaterialien, ISRA VISION, meldet heute vorbörslich einen Großauftrag eines namhaften Kunden aus der europäischen Lebensmittelverpackungsindustrie. ISRA wird dazu auf Basis bestehender Systemkomponenten eine passgenaue 3D-High-End-Lösung für die Inspektion von mehrschichtigen Verpackungsmaterialien liefern.

ISRA teilt weiter mit, dass durch diesen “strategischen” Großauftrag ein weiterer wichtiger Schritt gemacht ist, um das mittelfristige Umsatzziel von mehr als 200 Mio. Euro pro Jahr zu erreichen.

Aktie zum Handelsstart nochmals leichter erwartet

Die im TecDAX gelisteten Aktien hat es gestern im Zuge eines äußerst schwachen Gesamtmarktes besonders heftig erwischt. Mit einem Tagesverlust von 8,7% auf 37,65 Euro waren sie der drittschwächste Indexwert. Trotz guter News können sich die Aktien heute zum Handelsstart aber nicht gegen den Gesamtmarkt stemmen und dürften mit weiteren Kursverlusten in den Tag starten. Das zumindest signalisiert die vorbörsliche Indikation, die mit 36,60/37,00Euro nochmals ca. 2% unter dem gestrigen Schlusskurs liegt.

 

[adrotate banner=”3″]

 

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Salzgitter AG | Basler AG | Mister Spex SE | Hensoldt AG | Singulus Technologies |