Startseite » News zu Unternehmen » Infineon bleibt für Goldman ein Kauf – 40 Prozent Aufwärtspotenital

Infineon bleibt für Goldman ein Kauf – 40 Prozent Aufwärtspotenital

by T. Kapitalus

Infineon bleibt für Goldman ein Kauf

Weiterhin optimistisch blicken die Analysten der US-Investmentbank Goldman Sachs auf die mittelfristigen Aussichten bei den Aktien des Chipherstellers Infineon.

Nach Ansicht von Analyst Alexander Duval könnten zwar die jüngst veröffentlichten Zahlen eine Verlangsamung des Wachstums auf dem Markt für Halbleiter bei Infineon andeuten. Allerdings verweist der Analyst dabei auch auf die geringen Lagerbestände bei Infineon. Und auch der Handelsstreit zwischen den USA und China dürfte Infineon nicht belasten.

Deshalb bestätigt Goldman Sachs die Einstufung für Infineon mit “Buy” und erneut das Kursziel von 30,40 Euro.

Im letzten halben Jahr verloren Infineon-Aktien rund 3 Prozent auf 21,63 Euro und gehören damit zu den schwächsten DAX-Werten in diesem Zeitraum. Bis zum Kursziel von Goldman Sachs besteht damit ein Aufwärtspotential von rund 40 Prozent.

[adrotate banner=”4″]

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Aareal Bank AG | Ceconomy AG. (ex METRO AG) | HomeToGo SE | Grammer AG | Sartorius AG |