Startseite » News zu Unternehmen » HV der Pironet AG stimmt Aktienübertragung auf CANCOM zu

HV der Pironet AG stimmt Aktienübertragung auf CANCOM zu

by T. Kapitalus

[adrotate banner=”4″]

Der IT-Infrastrukturanbieter CANCOM teilt heute vorbörslich mit, dass auf der am 10. Januar 2019 stattgefundenen außerbörslichen HV der Tochtergesellschaft Pironet AG die Aktionäre dem Antrag des Mehrheitsaktionärs CANCOM auf eine Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre auf die CANCOM SE zugestimmt haben. Die Übertragung wird gegen Zahlung einer Barabfindung von 9,64 Euro je Pironet-Aktie erfolgen.

Der Unternehmenssitz der Pironet AG wird im Zuge dieser Entscheidung von Köln nach München verlegt.

Die Aktien der im SDAX und TecDAX gelisteten CANCOM SE schlossen die letzte Handelswoche mit einem kräftigen Wochengewinn von 5,5% bei 30,28 Euro. Die neue Handelswoche dürfte leicht schwächer starten, die vorbörsliche Indikation liegt aktuell bei 30,00/30,20 Euro.

[adrotate banner=”4″]

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Hornbach Baumarkt AG | Allianz SE | KUKA AG | Wacker Neuson SE | Deutsche Wohnen SE |