Startseite » News zu Unternehmen » HelloFresh will eigene Aktien und Anleihen zurückkaufen und verdient im 3. Quartal weniger

HelloFresh will eigene Aktien und Anleihen zurückkaufen und verdient im 3. Quartal weniger

Zahlreiche Nachrichten müssen heute die Aktionäre des Kochboxversenders HelloFresh verarbeiten.

Umsatz- und Ergebnis im 3. Quartal unter Vorjahreswerten

Zuallererst sind da natürlich die Quartalszahlen, die HelloFresh heute vorbörslich vorgelegt hat. Dabei ging der Umsatz im Berichtszeitraum um 3 Prozent auf 1,804 Milliarden Euro zurück (Q3/2022: 1,86 Milliarden Euro). Auf Basis konstanter Wechselkurse konnte der Umsatz dagegen um 3,5 Prozent gesteigert werden.

DAs bereinigte operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag mit 69,2 Millionen Euro 3,7 Prozent unter dem Vorjahreswert (Q3/2023: 71,8 Millionen Euro), die EBITDA-Marge sankt von 3,9 Prozent auf 3,8 Prozent.

Rückkauf von Aktien und Wandelschuldverschreibungen

Außerdem hat HelloFresh gestern in einer separaten Meldung bekannt gegeben, dass in einem Volumen von zusammen bis zu 150 Millionen Euro eigene Aktien sowie voraussichtlich in geringem Umfang die im Mai 2020 begebenen Wandelschuldverschreibungen zurückgekauft werden sollen.

Die Rückkäufe werden über eine Bank abgewickelt, die Aktienrückkäufe dabei über ein bestimmtes Programm, um die Papiere keinesfalls über einem bestimmten Kursniveau zu kaufen. Die Maximalzahl der zurückgekauften Aktien wurde mit 15 Millionen angegeben. Die zurückgekauften Aktien sollen entweder eingezogen werden, so dass dadurch das Grundkapital heruntergesetzt wird oder für Mitarbeiterbeteiligungsprogramme genutzt werden.

Die Wandelschuldverschreibungen sollen in kleinen Beträgen zurückgekauft werden und auf oportunistischer Basis in Abhängigkeit von der Kursentwicklung erfolgen. Die Rückkäufe sind hier auf einen Nominalbetrag von maximal 50 Millionen Euro begrenzt. Die zurückgekauften Wandelsschuldverschreibungen sollen im Anschluss eingezogen werden.

Das Rückkaufprogramm soll nicht vor dem 26. Oktober 2023 starten und maximal bis zum 31. Dezember 2024 laufen.

HelloFresh-Aktien brechen kräftig ein

Offenbar hatten die Anleger mit deutlich besseren Quartalsergebnissen gerechnet, denn die im MDAX notierten HelloFresh-Aktien brechen aktuell um 10,6 Prozent auf 21,75 Euro ein.

ANZEIGE Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.MBB SE Aktie | Secunet Security Networks AG Aktie | LEONI AG Aktie | Deutsche Industrie REIT-AG Aktie | MAN SE Vz. Aktie | Dermapharm Holding SE Aktie |