Startseite » News zu Unternehmen » Analystenstimmen » Heidelberger Druck nach dem Kurssprung: Baader Bank senkt Kursziel

Heidelberger Druck nach dem Kurssprung: Baader Bank senkt Kursziel

by T. Kapitalus

Gestern überraschte der Druckmaschinenhersteller Heidelberger Druck mit der Nachricht, dass mit der chinesische Hersteller von Bogenstanz- und Heißfolienprägemaschinen Masterwork Group als Ankeraktionär einsteigen und dazu 8,5% der Aktien von Heidelberger Druck über eine Kapitalerhöhung erwerben will. Als Folge sprang der Kurs gestern um über 20% bis auf 2,13 Euro und ging 18% höher bei 1,97 Euro aus dem Handel.

Die Chinesen, die bereit sind, pro Aktien 2,68 Euro zu zahlen, sind schon lange Partner von Heidelberger Druck. Das gesamte Volumen der Kapitalerhöhung läge beim genannten Preis bei rund 70 Mio. Euro.

Heute steigen Aktien von Heidelberger Druck steigen heute 2,7% auf 2,03 Euro. Damit liegt der aktuelle Kurs immer noch gut 30% unter dem Preis der Kapitalerhöhung.

Nach dem jetzt genannten Preises der Kapitalerhöhung haben die Analysten der Baader Bank in ihrer jüngsten Studie das Kursziel für Aktien von Heidelberger Druck von 3,60 auf 2,90 Euro gesenkt. Auf dem aktuellen Kursniveau erwarten sie damit mittelfristige Kurssteigerungen vorn rund 45%.

[themoneytizer id=24171-28]

Werbung

 

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.LPKF Laser & Electronics AG | Deutsche Wohnen SE | ElringKlinger AG | Social Chain AG | Tele Columbus AG |