Startseite » News zu Unternehmen » HAEMATO AG verzeichnet im ersten Halbjahr 2023 Umsatzwachstum und EBIT-Margensteigerung

HAEMATO AG verzeichnet im ersten Halbjahr 2023 Umsatzwachstum und EBIT-Margensteigerung

by Karl Wolf

Die HAEMATO AG, ein pharmazeutisches Unternehmen mit Fokus auf den Handel von hochpreisigen Specialty Pharma Arzneimitteln sowie der Entwicklung und dem Vertrieb von Medizinprodukten und Eigenmarken, hat kürzlich ihre finanziellen Ergebnisse für das erste Halbjahr 2023 veröffentlicht. Das Unternehmen, dessen ISIN DE000A289VV1 ist, hat eine positive Entwicklung in verschiedenen finanziellen Kennzahlen verzeichnet.

Finanzielle Highlights

Im ersten Halbjahr 2023 stieg der vorläufige IFRS-Konzernumsatz der HAEMATO AG um gut 10% auf 133,6 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 2022, in dem ein Umsatz von 121,0 Millionen Euro erzielt wurde. Dieses Wachstum wurde teilweise durch die Steigerung des operativen Ergebnisses (EBIT) um 20% auf 5,3 Millionen Euro getrieben, verglichen mit 4,4 Millionen Euro im Vorjahr. Darüber hinaus erhöhte sich das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBITDA) um rund 13% von 5,1 Millionen Euro auf 5,7 Millionen Euro. Das Eigenkapital des Unternehmens erhöhte sich ebenfalls um 2,3 Millionen Euro auf nunmehr 149,5 Millionen Euro.

Ein weiterer bemerkenswerter Punkt ist die Steigerung der EBIT-Marge im ersten Halbjahr 2023 auf 3,9%, was dem Wert des Geschäftsjahres 2021 entspricht. Dies ist besonders bemerkenswert, da sich die gesetzlichen Rahmenbedingungen in diesem Jahr verschlechtert haben. Ab dem 1. Januar 2023 wurden die Herstellerabschläge für erstattungsfähige Arzneimittel in Deutschland von 7% auf 12% angehoben.

Strategische Entwicklungen

Das Segment „Lifestyle & Aesthetics“ der HAEMATO AG trug weiterhin überproportional zum Ergebnis bei und wird zukünftig ausgebaut. Das Unternehmen befindet sich derzeit in der Vorbereitungsphase für die Zulassung eines eigenen Botulinumtoxins für den europäischen Markt. Der Vorstand geht davon aus, dass die Zulassung im Jahr 2025 erteilt wird, sofern das Projekt planmäßig verläuft.

Dividende und Ausblick

Auf der Hauptversammlung am 18. Juli 2023 in Berlin wurde die Ausschüttung einer Dividende von 1,20 Euro je dividendenberechtigter Aktie beschlossen, verglichen mit 1,10 Euro je Aktie im Vorjahr. Darüber hinaus bestätigte das Unternehmen die Guidance für das Geschäftsjahr 2023 und geht unverändert von einem EBIT von 6 bis 8 Millionen Euro aus.

Zusammenfassung

Die HAEMATO AG hat im ersten Halbjahr 2023 eine positive finanzielle Entwicklung verzeichnet. Der Umsatz stieg um 10% auf 133,6 Millionen Euro, das EBITDA um 13% auf 5,7 Millionen Euro und das EBIT um 20% auf 5,3 Millionen Euro. Das Eigenkapital erhöhte sich auf 149,5 Millionen Euro. Die EBIT-Marge erreichte 3,9%, und das Unternehmen plant, das Segment „Lifestyle & Aesthetics“ weiter auszubauen. Eine Dividende von 1,20 Euro je Aktie wurde beschlossen, und die Guidance für das Geschäftsjahr 2023 wurde mit einem erwarteten EBIT von 6 bis 8 Millionen Euro bestätigt.

Das könnten Fragen dazu sein:

Wie hat sich der Umsatz der HAEMATO AG im ersten Halbjahr 2023 entwickelt?

Der Umsatz der HAEMATO AG stieg im ersten Halbjahr 2023 um 10% auf 133,6 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 2022, in dem ein Umsatz von 121,0 Millionen Euro erzielt wurde.

Was ist die EBIT-Marge der HAEMATO AG im ersten Halbjahr 2023?

Die EBIT-Marge der HAEMATO AG im ersten Halbjahr 2023 betrug 3,9%.

Wie hat sich das Eigenkapital der HAEMATO AG im ersten Halbjahr 2023 entwickelt?

Das Eigenkapital der HAEMATO AG erhöhte sich im ersten Halbjahr 2023 um 2,3 Millionen Euro auf nunmehr 149,5 Millionen Euro.

Welche Dividende wurde auf der Hauptversammlung der HAEMATO AG beschlossen?

Auf der Hauptversammlung der HAEMATO AG wurde eine Dividende von 1,20 Euro je dividendenberechtigter Aktie beschlossen.

Was ist die Guidance der HAEMATO AG für das Geschäftsjahr 2023?

Die HAEMATO AG bestätigte die Guidance für das Geschäftsjahr 2023 und geht unverändert von einem EBIT von 6 bis 8 Millionen Euro aus.

Was sind die strategischen Pläne der HAEMATO AG für das Segment „Lifestyle & Aesthetics“?

Die HAEMATO AG plant, das Segment „Lifestyle & Aesthetics“ weiter auszubauen und befindet sich derzeit in der Vorbereitungsphase für die Zulassung eines eigenen Botulinumtoxins für den europäischen Markt.

Wann erwartet die HAEMATO AG die Zulassung für ihr eigenes Botulinumtoxin?

Der Vorstand der HAEMATO AG geht davon aus, dass die Zulassung für ihr eigenes Botulinumtoxin im Jahr 2025 erteilt wird, sofern das Projekt planmäßig verläuft.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.SUSE SA | Hella KGaA Hueck & Co | OSRAM Licht AG | Hornbach Baumarkt AG | Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG |