Startseite » News zu Unternehmen » FMC schockt die Anleger – Kursgewinne von drei Jahren futsch

FMC schockt die Anleger – Kursgewinne von drei Jahren futsch

by T. Kapitalus

FMC schockt die Anleger – Kursgewinne von drei Jahren futsch

18,70 Prozent! Diesen Tagesverlust müssen aktuell die Aktien des Dialysetechnik-Spezialisten Fresenius Medical Care (FMC) verkraften. Der Kursrutsch auf aktuelle 69,70 Euro bedeutet auch, dass alle Kursgewinne der letzten drei Jahre futsch sind, denn zuletzt notierten FMC-Aktien im Oktober 2015 tiefer als heute.

Der Grund für die heute ausgebrochene Verkaufspanik bei den Anlegern war die Prognose für das Gesamtjahr, die vom Management heute im Zuge der Präsentation vorläufiger Quartalszahlen abgegeben wurde. Und das, nachdem bereits nach dem ersten Quartal das Umsatzziel reduziert wurde. Jetzt erwartet FMC für das Gesamtjahr nur noch ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von zwei bis drei Prozent. Blickt man auf die bisherige Prognosespanne von fünf bis sieben Prozent, ist das schon ein ordentlicher Batzen. Das Wachstum des währungsbereinigten Konzernergebnisses soll nun nur noch bei 11 – 12 Prozent liegen, nachdem das Management bislang von 13 – 15 Prozent ausging.

Schuld an den kräftig nach unten geschraubten Umsatz- und Ergebniszielen ist nach Angaben des Managements das Geschäft mit Dialysedienstleistungen in Nordamerika, das schlechter als erwartet lief. Außerdem verweist das Management auf schwierige wirtschaftliche Rahmenbedingungen in Schwellenländern, die für schleppende Geschäfte sorgen und sich auch ins 4. Quartal ziehen dürften.

Und auch die FMC-Muttergesellschaft Fresenius SE erwischt es ordentlich, die aktuell um 11,6% auf 60,98 Euro fallen. Das sowohl FMC wie auch Fresenius SE die aktuelle Verliererliste im DAX mit großem Abstand anführen, ist die logische Konsequenz.

[adrotate banner=”4″]

 

 

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Continental AG | Hamborner REIT | Commerzbank AG | Tele Columbus AG | Daimler Truck Holding AG |