Startseite » Evotec: Strategische Partnerschaft mit Censo Biotech

Evotec: Strategische Partnerschaft mit Censo Biotech

by Karl Wolf

Der Wirkstoffhersteller Evotec meldet heute eine neue strategische Partnerschaft bei der Gewinnung und Bereitstellung patientenbasierter induzierter pluripotenter Stammzellen (iPSC) mit dem auf die Stammzellentechnologie spezialisierten Biotech-Unternehmen Censo Biotechnologies Ltd. bekannt. Censo soll dabei:

im Rahmen der Kooperation mit seinen Sourcing- und Reprogrammierungstechnologien und der Expertise zur Schaffung eines maßgenschneiderten Speichers bestehend aus hunderten patientenbasierter iPSC-Linien beitragen.

Mit der Kooperation werden verschiedene Krankheiten abgedeckt, allerdings liegt der Schwerpunkt der Kooperation beider Unternehmen auf Erkrankungen des zentralen Nervensystems.

Finanzielle Details der Kooperation wurden nicht bekannt gegeben. Die Vertragslaufzeit wurde vorerst auf zwei Jahre festgelegt.

Evotec-Aktie weiter im Rallyemodus

Die Kette an positiven Nachrichten rund um Evotec reißt nicht ab. Das honorieren auch die Anleger, die weiter kräftig in die Papiere investieren. Alleine seit Anfang 2016, als die Papiere noch zu Kursen um die 3 Euro gehandelt haben, ist der Kurs um fast 400 Prozent auf aktuelle 14,30 Euro geklettert. Auf Jahresfrist ist Evotec mit einem Kurszuwachs von 310 Prozent zweitstärkster TecDAX-Wert, auf Sicht von 5 Jahren belegt Evotec mit 590 % den dritten Platz im Technologieindex.

Eine starke Story…

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.ETFS Cotton ETC | TUI AG | Dürr AG | HeidelbergCement AG | Paragon AG |