Startseite » News zu Unternehmen » Epigenomics AG: Verkauf an New Day Diagnostics – Was Aktionäre wissen müssen

Epigenomics AG: Verkauf an New Day Diagnostics – Was Aktionäre wissen müssen

by T. Kapitalus

Der Berliner Molekulardiagnostik-Spezialist Epigenomics AG hat mit dem US-amerikanischen Diagnostik- und Auftragsforschungsunternehmen New Day Diagnostics LLC erfolgreich eine Vereinbarung über den Verkauf fast aller seiner Vermögenswerte abgeschlossen. Dieser Verkauf ist das Ergebnis von Verhandlungen, die bereits im Juni 2023 angekündigt wurden.

Patente und Biobank gehen an New Day Diagnostics

Im Rahmen dieser Vereinbarung wird die Epigenomics AG alle ihre Patente sowie ihre gesamte Biobank, d.h. ihr gesamtes Vermögen im Sinne des § 179a AktG, an New Day Diagnostics übertragen. Die Vereinbarung steht jedoch unter dem Vorbehalt bestimmter Vollzugsbedingungen, darunter die Zustimmung der Hauptversammlung der Gesellschaft. Eine außerordentliche Hauptversammlung ist für den 11. September 2023 in Berlin geplant, um über diese wichtige Vereinbarung und die entsprechende Änderung des Unternehmensgegenstandes zu entscheiden.

Als Gegenleistung für den Verkauf erhält die Epigenomics AG einen Kaufpreis von bis zu 12,05 Mio. USD. Dieser setzt sich zusammen aus Barzahlungen in Höhe von USD 1,8 Mio., die zu verschiedenen Zeitpunkten zu leisten sind, weiteren Barzahlungen von bis zu USD 8,0 Mio., die vom Erreichen bestimmter Meilensteine abhängen, und einer 3,0%igen Beteiligung am Erwerber im Wert von mindestens USD 2,25 Mio. Darüber hinaus wird das Unternehmen Lizenzgebühren oder Earn-Out-Zahlungen erhalten, die an die Vermarktung des Next-Gen-Tests geknüpft sind.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Verkauf der Vermögenswerte an New Day Diagnostics die Kommerzialisierung von Epi proColon “Next-Gen” ermöglicht und zukünftige Cashflows für Epigenomics sichert. Darüber hinaus erhöht die potentielle Kombination der Biomarker von Epigenomics und New Day Diagnostics die Wahrscheinlichkeit einer Kostenerstattung durch das CMS, wodurch der “Next-Gen” Test einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung von Darmkrebserkrankungen und Todesfällen leisten kann.

Epigenomics-Aktien reagieren mit vorbörslichem Kurssprung auf die Nachricht

Die Aktien von Epigenomics, die schon länger ihr Dasein als Pennystock fristen und gestern 6 Prozent auf 0,70 Euro zulegen konnten, reagieren auf die Nachricht mit einem vorbörslichen Kurssprung von aktuell knapp 23 Prozent auf 0,85 Euro.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Allgeier SE | LEONI AG | ETFS Long SEK Short EUR | Mercedes-Benz Group AG | Commerzbank AG |