Startseite » News zu Unternehmen » Encavis im Blick – Warum die Aktie für Hauck Aufhäuser weiterhin ein Kauf bleibt

Encavis im Blick – Warum die Aktie für Hauck Aufhäuser weiterhin ein Kauf bleibt

by Toralf Schneidermann

Erst gestern berichten wir hier an dieser Stelle über den Kauf von zwei neuen Windparks durch den Wind- und Solarparkbetreiber Encavis. Erworben wurden von der BayWa r.e. in Andalusien der schon im Bau befindliche Solarpark Lirios, der Stand jetzt im vierten Quartal 2025 ans Netz gehen soll. Er hat eine Kapazität von 109 Megawatt (MW) und kann im Jahr 220 Gigawattstunden (GWh) Strom erzeugen. Der zweite Solarpark La Florida Hive, der in Dos Hermanas erreichtet werden soll, wird eine Kapazität von 30 MW haben und pro Jahr 60 GWh Strom erzeugen. Er soll voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2025 ans Netz gehen (ausführlich berichten wir bereits hier).

Auf die im MDAX notierten Encavis-Aktien entfaltete dies allerdings keine allzu große Wirkung, denn die gingen gestern mit einem Minus von 1,4 Prozent bei 11,15 Euro aus dem Handel und haben damit seit Jahresbeginn schon rund 28 Prozent an Wert verloren.

Hauck Aufhäuser bestätigt Kaufempfehlung

Mittelfristig wieder deutlich zulegen dürften die Aktien nach Ansicht von Analyst Simon Jouck von Hauck Aufhäuser Investment Banking, der heute seine Einstufung für Encavis mit “Buy” bestätigt und das Kursziel für die Aktien bei 24 Euro belässt. Er verweist in seiner heute aktualisierten Studie darauf, dass:

der Anbieter Erneuerbarer Energien mit der installierten Leistung im vergangenen Jahr seine Ziele übertroffen habe.

Und außerdem rechnet er damit, dass Encavis nach einem windreichen vierten Quartal:

seinen Ausblick übertreffen werde.

Heute notieren sich Encavis-Aktien bislang kaum verändert bei 11,14 Euro. Mit dem bestätigten Kursziel traut Hauck Aufhäuser Investment Banking den Papieren damit mittelfristig ein stattliches Kurspotenzial von aktuell rund 115 Prozent zu!

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.XING (New Work) SE Aktie | Kontron AG Aktie | Kion Group AG Aktie | Deutsche Pfandbriefbank AG Aktie | Mister Spex SE Aktie | Volkswagen AG Aktie |