Startseite » News zu Unternehmen » Enapter liefert Elektrolyseure an Forschungsprojekt – Wie reagiert die Aktie?

Enapter liefert Elektrolyseure an Forschungsprojekt – Wie reagiert die Aktie?

Der Hersteller von Wasserstoffgeneratoren (sogenannten Elektrolyseuren), die Enapter AG, gibt heute per Unternehmensnachricht die Bestellung eines AEM Nexus 500 Elektrolyseur zur Produktion von grünerem Wasserstoff bekannt.

Bestellt hat die Anlage mit einer Kapazität von 500 kW das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Sie soll dort:

im Rahmen von Europas größtem Forschungsinfrastruktur-Projekt für erneuerbare Energien „Energy Lab“ am Standort Karlsruhe, BW, zum Einsatz kommen.

Mit der KIT, die bereits seit rund vier Jahren Kunde von Enapter ist, wird durch die neue Bestellung die Zusammenarbeit noch vertieft.

Darüber hinaus gab es auch noch eine Bestellung aus Kanada, ebenfalls für einen AEM Nexus 500. Dort soll der Elektrolyseur an der Simon Fraser Universität (Burnaby, British Columbia) für das Forschungsprojekt “Clean Hydrogen Hub” eingesetzt werden.

Aktien legen deutlich zu

Die Aktien der Enapter AG profitieren heute von den Meldungen über die Auftragseingänge und legen aktuell drei Prozent auf 4,76 Euro zu.

[crp]Deutsche Pfandbriefbank AG Aktie | Henkel AG & Co. KGaA Inhaber-Vorzugsaktien o.St.o.N Aktie | ETFS WTI 2mth ETC Aktie | Bayer AG Aktie | Hugo Boss AG Aktie | Tradegate AG Aktie |