Startseite » News zu Unternehmen » ElringKlinger Aktie im Fokus – Tochtergesellschaft erhält 177 Mio. Euro vom Bund

ElringKlinger Aktie im Fokus – Tochtergesellschaft erhält 177 Mio. Euro vom Bund

Kursbewegende Nachrichten kamen gestern aus dem Hause ElringKlinger. Wie der Automobilhersteller mitteilt, hat die vollkonsolidierte Tochtergesellschaft EKPO Fuel Cell Technologies GmbH (EKPO) die Zusage vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr über Fördermitteln von bis zu 177 Millionen Euro erhalten.

Die Fördermittel gab es im Rahmen des sogenannten “IPCEI Wasserstoff”-Programmes, mit denen nun bis 2027 EKPO das Produktportfolio im High-Performance-Bereich von Brennstoffzellen-Modulen erweitern und ausbauen will.

Das Geld kommt zu 70 Prozent vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr und zu 30 Prozent vom Umweltministerium Baden-Württemberg.

Aktien legen kräftig zu

Bei den Anlegern kommen die Nachrichten heute sehr gut an, könnte doch das viele Geld dafür sorgten, dass ElringKlinger zukünftig eine führende Rolle in der Schlüsseltechnologie Brennstoffzellen um bei der Transformation im Mobilitätssektor einnehmen könnte.

Aktuell legen ElringKlinger-Aktien 6,3 Prozent auf 6,04 Euro zu und lösen sich damit weiter vom Ende Oktober markierten Jahrestief bei 4,87 Euro.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Siemens Healthineers AG Aktie | GEA Group AG Aktie | Vossloh AG Aktie | Talanx AG Aktie | Deutsche EuroShop AG Aktie | Daimler Truck Holding AG Aktie |