Startseite » News zu Unternehmen » E.ON schraubt die Jahresprognose deutlich nach oben – Profitieren die Aktien?

E.ON schraubt die Jahresprognose deutlich nach oben – Profitieren die Aktien?

Der Energieversorger E.ON hat im ersten Halbjahr 2023 das bereinigte operative Ergebnis vor Zinsen, Steuer und Abschreibungen (Konzern-EBITDA) um 39 Prozent auf 5,7 Milliarden Euro gesteigert. Im Segment Energienetze betrug das EBITDA 3,5 Milliarden Euro, im Segment Kundenlösungen 2,2 Milliarden. Der bereinigte Konzernüberschuss stieg von Januar bis Juni 2023 sogar um 64 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro.

Gesamtjahresprognsoe steigt deutlich

Angesicht der bislang schon erreichten Ergebnisse hebt der Konzernvorstand seine Prognose für das gesamte Geschäftsjahr 2023 heute deutlich an. Das bereinigte EBITDA wird nun mit 8,6 bis 8,8 Milliarden Euro erwartet, die bisherige Schätzung lag bei 7,8 bis 8,0 Milliarden Euro.

Im Segment Energienetze soll das EBITDA bei 6,3 bis 6,5 Milliarden Euro liegen (bislang: 6,0 bis 6,2 Milliarden Euro), im Bereich Kundenlösungen bei 2,3 bis 2,5 Milliarden Euro (bislang: 1,8 bis 2,0 Milliarden Euro).

Der bereinigte Konzernüberschuss wird nun in einer Spanne von 2,7 bis 2,9 Milliarden Euro erwartet, die bisherige Schätzung lag bei 1,8 bis 2,0 Milliarden Euro.

Offenbar hatten die Anleger mit den Halbjahresergebnissen und auch der angehobenen Prognose gerechnet, denn die ihm DAX notierten E.ON-Aktien geben aktuell leicht um ein halbes Prozent auf 11,55 Euro nach.

ANZEIGE Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.GEA Group AG Aktie | Vossloh AG Aktie | SUSE SA Aktie | Brenntag AG Aktie | Deutsche Industrie REIT-AG Aktie | Südzucker AG Aktie |