Startseite » Deutsche Telekom: Kursziel der UBS sinkt

Deutsche Telekom: Kursziel der UBS sinkt

by Karl Wolf

Die Experten der Schweizer Großbank UBS behalten in ihrer jüngsten Studie zu den Papieren des Telekom-Konzerns Deutsche Telekom weiterhin an ihrer Kaufempfehlung fest, reduzieren allerdings das Kursziel von bislang 19,40 auf 18,70 Euro. Als Grund für diesen Schritt nennt Analyst Andrew Lee die aufgrund des schwächeren US-Dollars niedrigeren Schätzungen. Aufwärtspotenzial für die Aktien sieht er insbesondere in einem möglichen Verkauf (bzw. einer Fusion) von T-Mobile US.

In einem äußerst schwachen Gesamtmarkt – der DAX verliert aktuell mehr als 1,4 Prozent auf 12.820 Punkte – geben Telekom-Aktien 0,9 Prozent auf 13,85 Euro nach. Trotz Kurszielreduktion ergibt sich damit immer noch ein ordentliches Aufwärtspotenzial von rund 35 Prozent.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Axel Springer SE Aktie | Grenke AG Aktie | Auto1 Group SE Aktie | Compugroup Medical SE Aktie | Sixt Leasing SE Aktie | Encavis AG Aktie |