Startseite » News zu Unternehmen » Deutsche Bank: Der faire Wert steigt leicht

Deutsche Bank: Der faire Wert steigt leicht

by T. Kapitalus

Nach den heute vorgelegten Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr, die Deutsche Bank konnte seit drei Jahren wieder einen kleinen Gewinn von 341 Mio. Euro verbuchen, haben sich die Analysten der DZ Bank die Papiere wieder genauer angeschaut.

DZ-Analyst Christian Koch bewertet die operative Entwicklung bei der Bank “als erneut schwächer als erwartet, sieht aber Fortschritte auf der Kostenseite“. Womit er seinen Investment Case mit einem sehr niedrigen Kurs/Buchwert-Verhältnis in Verbindung mit einer anhaltend geringen Profitabilität bestätigt sieht. Zudem sieht der Analyst eine Fusion mit der Commerzbank skeptisch, da dies seiner Meinung nach nicht wertschaffend für die Aktionäre wäre.

Er bestätigt deshalb seine Einstufung weiterhin mit “Halten”, erhöht den fairen Wert der Aktie aber leicht von 7,20 auf 7,50 Euro.

Aktien geben deutlich nach

Nach anfänglich kleinen Kursgewinnen, Deutsche Bank-Aktien stiegen nach der Handelseröffnung auf ihr Tageshoch bei 7,79 Euro, rutschen die Aktien mittlerweile tief in den roten Bereich. Mit einem Verlust von aktuell 3,6% auf 7,45 Euro sind sie momentan inzwischen auch der schwächste Wert im DAX.

Auf dem aktuellen Kursniveau traut die DZ Bank der Aktie damit kein weiteres Kurspotenzial zu.

[themoneytizer id=24171-28]

Werbung

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Evotec AG | zooplus AG | Wacker Chemie AG | Coba ETC 1x Platinum Daily Long Index | Wirecard AG |