Startseite » News zu Unternehmen » Analystenstimmen » Deutsche Bank: Das Kursziel sinkt weiter

Deutsche Bank: Das Kursziel sinkt weiter

Deutsche Bank: Das Kursziel sinkt weiter

Weiterhin einen Verkauf sehen die Analysten der US-Bank Citigroup in den Papieren der Deutschen Bank. Nach den jüngst vorgelegten schwachen Quartalszahlen senkt Analyst Andrew Coombs seine Gewinnschätzungen für das laufende Geschäftsjahr um 53 Prozent. Und auch für 2019 und 2020 hat er seine Prognosen zurückgeschraubt, pro Jahr um 27 Prozent. Besonders schwach erwartet er die Ergebnisse im Investmentbanking.

Sein Kursziel reduziert der Analyst weiter von 8,60 auf nur noch 8,30 Euro.

Aktien der Deutschen Bank sind mit einem Kursverlust von 32% auf aktuelle 11,31 Euro der schwächste DAX-Wert auf Einjahressicht. Trotz dieser zuletzt deutlichen Kursrückgänge geht die Citigroup mittelfristig von einem weiteren Kursverlust von rund 26%.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Instone Real Estate Group AG Aktie | United Internet AG Aktie | Telefonica Deutschland Holding AG Aktie | Delivery Hero AG Aktie | HomeToGo SE Aktie | GEA Group AG Aktie |