Startseite » Commerzbank senkt Ziel für Dialog Semiconductor deutlich – Sorge wegen Apple-Chips

Commerzbank senkt Ziel für Dialog Semiconductor deutlich – Sorge wegen Apple-Chips

by Karl Wolf

Richtig kräftig kamen gestern die Papiere des Halbleiterherstellers und Apple-Lieferanten Dialog Semiconductor unter die Räder. Bis zum Handelsschluss verloren die Aktien 24 Prozent auf nur noch 23,70 Euro und fallen damit gleichzeitig auf den tiefsten Stand seit 3 Jahren.

Die Sorge der Anleger wächst immer mehr, dass Apple die bisher von Dialog produzierten Chips bald selbst produzieren könnte. Und das wäre für Dialog, das einen Großteil seines gesamten Geschäfts mit Apple macht, eine mittlere Katastrophe. Gestern hatte die Wirtschaftszeitung “Nikkei” aus Japan berichtet, Apple könnte bereits 2018 das Bauteil selbst herstellen. Zwar hat Dialog direkt darauf reagiert und gestern noch mitgeteilt, das man auch weiterhin Bauteile an Apple liefern werde. Aber die Anleger zogen lieber die Reißleine.

Die Sorgen um die Beziehung zum Großkunden Apple teilen inzwischen auch immer mehr Analysten und reagieren zum Teil bereits mit Herabstufungen der Papiere. Gestern haben die Experten der Commerzbank in ihrer jüngsten Studie ihre Schätzungen für Dialog korrigiert. Commerzbank-Analyst Thomas Becker rechnet konservativ damit, das Dialog bis 2020 rund 40 Prozent seines Geschäfts mit Apple verlieren könnte, weshalb er seine Umsatz- und EBIT-Prognose reduziert.

Allerdings hält er den jünsten Kursrutsch, Dialog-Aktien verloren alleine im letzten Monat rund 27 Prozent an Wert, für deutlich übertrieben. Weshalb er vorerst auf dem aktuellen Kursniveau an seiner Kaufempfehlung festhält. Allerdings senkt er sein Kursziel kräftig von bisher 58 auf nur noch 35 Euro. Nach dem gestrigen Kursrutsch bedeutet das neue Kursziel immer noch ein Aufwärtspotenzial von fast 50 Prozent.

Zum heutigen Handelsstart dürfte diese Erholung aber vorerst ausbleiben, die Aktie bleibt angeschlagen, die Anleger nervös. Die aktuelle Indikation liegt deshalb mit 23,60/23,90 nur auf dem Vortagesschlussniveau.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Pfeiffer Vacuum Technology AG Aktie | Volkswagen AG Aktie | Aareal Bank AG Aktie | Cancom SE Aktie | Allianz SE Aktie | Ceconomy AG. (ex METRO AG) Aktie |