Startseite » News zu Unternehmen » CEWE im Aufwind: Wie das Unternehmen seine Jahresziele erreichen will

CEWE im Aufwind: Wie das Unternehmen seine Jahresziele erreichen will

Der Fotodienstleister CEWE Stiftung & Co. KGaA, ein im SDAX gelistetes Unternehmen, hat im ersten Halbjahr 2023 eine positive Geschäftsentwicklung vorgelegt und sowohl den Umsatz als auch das Ergebnis gesteigert.

Im Einzelnen stieg der Konzernumsatz um 10,7 % oder 29,0 Mio. Euro auf insgesamt 299,9 Mio. Euro. Zum Vergleich: Im ersten Halbjahr 2022 lag der Umsatz noch bei 270,9 Mio. Euro. Das Konzern-EBIT, ein wichtiger Indikator für die operative Ertragskraft eines Unternehmens, verbesserte sich um 2,2 Millionen Euro auf -0,1 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum lag dieser Wert noch bei -2,3 Mio. Euro.

Besonders hervorzuheben ist, dass zwei Geschäftsbereiche maßgeblich zu dieser positiven Entwicklung beigetragen haben: Der Geschäftsbereich Fotofinishing konnte sein EBIT um 2,9 Mio. Euro steigern, der kommerzielle Online-Druck verzeichnete ein Plus von 1,0 Mio. Euro. Allerdings wurden diese positiven Entwicklungen durch zwei Sondereffekte beeinflusst. Zum einen gab es eine Abschreibung bei der Firma futalis im Geschäftsbereich “Sonstige” und zum anderen eine Rückstellung für Softwarelizenzen. Diese beiden Sondereffekte summieren sich auf rund -1,3 Millionen Euro. Ohne diese Sondereffekte hätte die Verbesserung des Betriebsergebnisses sogar bei +3,4 Millionen Euro gelegen.

Die Geschäftsführung der CEWE Stiftung & Co. KGaA zeigte sich optimistisch über die Entwicklung und betonte die Bedeutung des Teams für den Erfolg des Unternehmens. Das Unternehmen sieht sich für die zweite Jahreshälfte, insbesondere für das wichtige vierte Quartal, gut aufgestellt. Hier wird ein Anstieg der Nachfrage nach Fotoprodukten, insbesondere für Urlaubsreisen, erwartet. Dies könnte zu einem Anstieg der Bestellungen von Fotoprodukten nach dem Ende der Ferien oder als Weihnachtsgeschenke führen.

Mit Blick auf das Gesamtjahr 2023 hat das Management der CEWE Stiftung & Co. KGaA eine Prognose abgegeben. Erwartet wird ein Konzernumsatz von bis zu 780 Mio. Euro und ein Konzern-EBIT von bis zu 82 Mio. Euro.

Cewe-Aktien, die gestern mit einem kleinen Minus von 0,7 Prozent bei 91,20 Euro aus dem Handel gingen, können vorbörslich bislang leicht auf 91,40 Euro zulegen.

ANZEIGE Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.LANXESS AG Aktie | Aurubis AG Aktie | Metro Wholesale & Food Specialist AG Aktie | Grammer AG Aktie | ETFS Short USD Long EUR Aktie | Rhön-Klinikum AG Aktie |