Startseite » BVB: Aktie gibt nach Champions-League aus weiter kräftig nach – Anleger blasen Trübsal

BVB: Aktie gibt nach Champions-League aus weiter kräftig nach – Anleger blasen Trübsal

by Karl Wolf

Am Dienstag ist Borussia Dortmund nach einem trostlosen 1:2 gegen Tottenham aus der Champions-League ausgeschieden. Das Spiel, das jetzt endlich die große Wende bringen sollte, hat eher für den fußballerischen Ruin gesorgt, wie heute z.B. die Süddeutsche Zeitung schreibt. Und auch in der Bundesliga ist die Bilanz verheerend, denn die letzten 5 Spiele wurden allesamt verloren und der BVB liegt bereits 9 Punkte hinter Spitzenreiter München. Die zu Saisonbeginn und nach den ersten 7 siegreichen Spielen verkündeten Ambitionen sind längst verhallt.

Und da Dortmund nun auch als erster und einziger Deutscher Fussballverein an der Börse gelistet ist, hinterlässt die Talfahrt auch dort ihre Spuren. Im Oktober notierten die im SDAX gelisteten Papiere mit 8,36 Euro noch so hoch wie seit 2001 nicht mehr. Seitdem ging es aber kräftig abwärts, wobei sich der Trend nach den jüngsten Niederlagen, die sich auch in der Kasse kräftig auswirken dürften, nochmals beschleunigt hat.

Gestern – direkt nach der Champions-League-Niederlage – schlossen die Aktien 1,9% tiefer bei 6,53 Euro. Heute kommt die nächste große Verkaufswelle, die Aktien verliere aktuell rund 6% auf nur noch 6,09 Euro. Die Anleger sehen aktuell offenbar nicht, wie unter dem aktuellen Trainer Bosz die schnelle Trendwende gelingen soll. Und das nächste “Schicksalsspiel” steht bereits am kommenden Bundesliga-Spieltag gegen der Erzrivalen Schalke an. Sollte dieses Spiel auch wieder verloren werden, könnten die Tage von Bosz gezählt sein und die Anleger den nächsten Grund zum Trübsal blasen haben…

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.MBB SE | Aurelius Equity Opportunities SE & CO. KGaA | DEUTZ AG | Hensoldt AG | MAN SE Vz. |