Startseite » News zu Unternehmen » Bitcoin Group SE: BaFin hat keine Bedenken zu Beteiligung – Ein wichtiger Schritt

Bitcoin Group SE: BaFin hat keine Bedenken zu Beteiligung – Ein wichtiger Schritt

by T. Kapitalus

Bitcoin Group SE: BaFin äußert keine Bedenken zu Beteiligung – Ein wichtiger Schritt

Die Bitcoin Group, deren geschäftlicher Fokus auf der Beteiligung an Unternehmen mit Schwerpunkt im Krypto- und Blockchain-Bereich liegt und die 100% der Anteile an der Bitcoin Deutschland GmbH (Bitcoin.de) hält, hat per Ad-Hoc-Nachricht mitgeteilt, dass es seitens der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht keine aufsichtsrechtlichen Bedenken zur geplanten wesentlichen Beteiligung an der Sineus Financial Services GmbH gibt.

Die geplante Beteiligung in Höhe von 50% wurde bereits im Januar bekannt gegeben. Bei der Sineus Financial Services handelt es sich um ein von der BaFin im geführten Register Unabhängiger Honorar-Anlageberater nach § 93 WpHG eingetragenes Finanzdienstleistungsinstitut mit der Erlaubnis für das Erbringen von Anlagevermittlung, Anlageberatung und Abschlussvermittlung. Die Bitcoin Group verspricht sich von dem Schritt nach eigenen Angaben:

  • mehr Sicherheit für den Betrieb und die Weiterentwicklung von Bitcoin.de und
  • den Ausbau von Dienstleistungen im Bereich Kryptowährungen sowie Cross Sellings im Bereich Initial Coin Offerings und Wertpapieren

und ist Teil der angestrebten Wachstumsstrategie der Bitcoin Group.

Die Transaktion stand bislang unter der aufschiebenden Bedingung der Zustimmung der Aufsichtsbehörden und kann nun endgültig abgeschlossen werden.



Die Aktien der Bitcoin Group haben nach dem fulminanten Start, als die Papiere im Sog der explodierenden Preise von Kryptowährungen von Anfang 2017 bei Kursen um die 5 Euro bis auf 85 Euro Ende 2017 explodierten, zuletzt deutlich konsolidiert und sich bei Kursen um die 30 Euro eingependelt. Vergangenen Freitag schlossen die Aktien 0,5% leichter bei 32,96 Euro. Nun muss sich zeigen, ob das Geschäftsmodell so solide aufgestellt ist, das auch bei eventuell weiter fallenden Cryptocurrency-Kursen das Geschäftsmodell nicht leidet. Die jetzt abgeschlossene Beteiligung könnte dafür ein wichtiger Schritt sein.

[adrotate banner=”3″]

 

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Rocket Internet AG Aktie | Scout24 AG Aktie | SynBiotic SE Aktie | Wüstenrot & Württembergische AG Aktie | Hannover Rueckversicherung SE Aktie | Rheinmetall AG Aktie |