Startseite » News zu Unternehmen » Bechtle – angenehme News zum Unternehmen!

Bechtle – angenehme News zum Unternehmen!

by Karl Wolf

Der IT-Dienstleister und E-Commerce-Anbieter Bechtle ist auch im zweiten Quartal 2022 trotz Lieferengpässen und hoher Preise auf Wachstumskurs, steigert Umsatz und Ergebnis deutlich und übertrifft damit auch die eigenen Erwartungen.

Bereits im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres konnte Bechtle den Umsatz um knapp sieben Prozent und das Vorsteuerergebnis um mehr als 21 Prozent steigern. Dieser positive Trend setzt sich auch im zweiten Quartal fort – trotz anhaltender Lieferengpässe. Von April bis Ende Juni 2022 wird Bechtle auf Basis vorläufiger Zahlen den Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 13 Prozent auf rund 1,4 Milliarden Euro steigern können (Q1/2021: 1,24 Milliarden Euro). Das Vorsteuerergebnis (EBT) liegt mit rund 88 Millionen Euro rund acht Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres (Q1/2021: 81,2 Millionen Euro) und damit nach Unternehmensangaben auch “deutlich über dem EBT-Konsens der Analysten von rund 78 Millionen Euro”, den die Bechtle AG selbst erhoben hat. Die daraus resultierende EBT-Marge beträgt sechs Prozent. Endgültige Zahlen für das zweite Quartal und das erste Halbjahr 2022 wird Bechtle am 11. August 2022 vorlegen.

Die Jahresperformance der im MDAX und TecDAX gelisteten Aktie war bisher eher bescheiden. In den letzten sechs Monaten haben die Aktien rund 25 Prozent an Wert verloren, seit Jahresbeginn summieren sich die Kursverluste auf fast 34 Prozent. Baader Bank und JEFFERIES sind optimistisch für die Aktie Mitte des Monats äußerten sich auch die Analysten der Baader Bank und von JEFFERIES positiv zu den mittelfristigen Perspektiven der Bechtle-Aktie. Bereits vor der Vorlage der Zahlen für das zweite Quartal ging Baader-Analyst Knut Woller davon aus, dass sich der IT-Dienstleister “erneut solide entwickelt hat und sich den aktuellen Engpässen in den Lieferketten und den gesamtwirtschaftlichen Turbulenzen entziehen konnte”. Sein Kollege Martin Comtesse vom Analysehaus JEFFERIES sieht das ähnlich und erwartet “eine Beschleunigung des Umsatz- und Ertragswachstums aufgrund des starken Auftragsbestandes”. Auch er hält daher an seinem “Buy”-Rating für Bechtle mit einem Kursziel von 63 Euro fest.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Knorr-Bremse AG | Evonik Industries AG | Carl Zeiss Meditec AG | ETFS Short USD Long EUR | Varta AG |