Startseite » News zu Unternehmen » Analystenstimmen » Bayer: Die Kaufempfehlung bleibt

Bayer: Die Kaufempfehlung bleibt

by T. Kapitalus

Bayer: Die Kaufempfehlung bleibt

Weiter ein Kauf sind die Aktien des Pharma- und Agrarkonzerns Bayer für die Experten der Schweizer Großbank UBS. Für Analystin Claire Jones gehört Bayer zu den “qualitativ hochwertigen Papieren mit guter Dividendenpolitik“. Außerdem hält sie “den Gesundheitssektor aus Branchensicht in punkto Dividende am sichersten“.

Deshalb bestätigt sie in ihrer jüngsten Studie ihre Einstufung mit “Buy”.

Das zurückliegende Börsenjahr 2018 dürften Bayer-Aktionäre schnell aus ihrem Gedächtnis verbannen wollen. Denn im Zuge der Monsanto-Übernahme und damit möglicherweise verbundener Glyphosat-Klagen verloren die Aktien auf Jahressicht über 40% und sind damit einer der schlechtesten Werte im DAX. Bayer selbst reagiert mit einem Konzernumbau, um wieder zurück auf den Wachstumspfad zu gelangen.

Die Experten der UBS glauben an den Erfolg, auch viele andere Analysten sind verhalten optimistisch.

In das neue Handelsjahr startet Bayer verhalten, die Aktien notiert aktuell mit 0,2% leicht schwächer bei 60,46 Euro.

[adrotate banner=”4″]

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Metro Wholesale & Food Specialist AG | Invesco Physical Gold ETC (P-ETC) | Schaeffler AG | Wacker Chemie AG | Singulus Technologies |