Startseite » News zu Unternehmen » Baader Bank rechnet bei Jenoptik mit “solidem Quartal”

Baader Bank rechnet bei Jenoptik mit “solidem Quartal”

by T. Kapitalus

Der Jenaer Technologiekonzern Jenoptik wird am 9. August 2023 seinen Halbjahresbericht 2023 – und damit auch Zahlen für das 2. Quartal – vorlegen.

Im Vorfeld der Zahlen hat heute Analyst Peter Rothenaicher von der Münchner Baader Bank seine Einstufung für Jenoptik mit “Add” bestätigt und das Kursziel für die Aktie weiter bei 35 Euro belassen. Er ist der Meinung,  dass:

der Technologiekonzern ein solides Quartal hinter sich haben dürfte

und rechnet deshalb mit:

einem starken Umsatzanstieg, guten Ergebnissen und einer Bestätigung der Jahresziele.

Ebenfalls als solide lässt sich die Kursentwicklung der im MDAX und TecDAX notierten Jenoptik-Aktien beschreiben. Denn seit Jahresbeginn konnten die Papiere 14,4 Prozent auf  aktuelle 29,24 Euro zulegen und bewegen sich damit in etwa im Gleichklang mit dem Gesamtmarkt. Zum Vergleich: Der MDAX hat 2023 bislang 12,5 Prozent zugelegt, der TecDAX 10,5 Prozent.

Mit seinem Kursziel traut der Baader-Analyst den Papieren mittelfristig weitere Kurssteigerungen von bis zu 20 Prozent zu.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Rocket Internet AG Aktie | Eckert & Ziegler Aktie | Pfeiffer Vacuum Technology AG Aktie | Dr. Hoenle Aktie | Fresenius SE & Co. KGaA Aktie | ETFS Long SEK Short EUR Aktie |