Startseite » News zu Unternehmen » AktienUpdate – LPKF Laser, Hannover Rück, Infineon und Lufthansa im Blick

AktienUpdate – LPKF Laser, Hannover Rück, Infineon und Lufthansa im Blick

by Toralf Schneidermann

Was war zuletzt am Aktienmarkt los, von welchen Unternehmen gab es besonders wichtige Nachrichten und wo haben sich die Kurse am stärksten bewegt? Das können Sie morgens immer kurz und kompakt in unserem Rückblick auf den vorangegangenen Handelstag nachlesen.

Neuer Schwung für LPKF Laser durch Großauftrag

Die Aktionäre von LPKF Laser & Electronics SE haben in letzter Zeit wenig Grund zur Freude gehabt, da die Aktien des Unternehmens im laufenden Jahr bereits einen Verlust von rund 17% verzeichneten. Ein neuer Großauftrag aus der Photovoltaikbranche könnte jedoch für positive Impulse sorgen. LPKF Laser hat einen Auftrag von einem führenden internationalen Hersteller aus der Solarindustrie erhalten, mit dem das Unternehmen bereits seit Jahren erfolgreich zusammenarbeitet. Die Lieferung hochpräziser Lasersysteme zur Strukturierung von Solarmodulen ist für das erste Halbjahr 2025 geplant, wobei das Auftragsvolumen bis zu 15 Millionen Euro erreichen könnte.

Die Nachricht führte gestern zu einem kräftigen Kursplus der Aktien von 5,1 Prozent auf 8,63 Euro.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Hannover Rück erzielt Rekordgewinn

Hannover Rück, der weltweit drittgrößte Rückversicherer, hat für das Geschäftsjahr 2023 einen Rekordgewinn verbucht, was zu einer deutlichen Dividendenerhöhung führen soll. Trotz eines leichten Verfehlens des Wachstumsziels konnte der Rückversicherungsumsatz um 1,8% auf 24,5 Milliarden Euro gesteigert werden. Der Nettogewinn stieg um 125% auf 1,8 Milliarden Euro, was die Eigenkapitalrendite auf 19,0% erhöhte. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen eine Dividendenerhöhung um 20% auf 7,20 Euro pro Aktie vor. Für das Jahr 2024 strebt das Unternehmen eine weitere Gewinnsteigerung um bis zu 15% an.

Die im DAX notierten Aktien der Hannover Rück schlossen gestern 0,1 Prozent tiefer bei 244,40 Euro.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

UBS optimistisch für Infineon

Die Aktien von Infineon Technologies AG haben trotz eines allgemeinen DAX-Hochs in diesem Jahr bisher nicht gut performt. Die UBS sieht jedoch aufgrund von Infineons Engagement bei Elektrofahrzeugen und dem erhöhten Leistungsbedarf bei Servern durch Künstliche Intelligenz großes Wachstumspotenzial. Analyst Francois-Xavier Bouvignies hat das Kursziel von 45 auf 46 Euro angehoben und bestätigt die Kaufempfehlung, was mittelfristig eine Kurssteigerung von bis zu 43% bedeutet.

Gestern schlossen Infineon-Aktien 0,3 Prozent höher bei 32,00 Euro.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Lufthansa: UBS sieht trotz Kurszielsenkung Potenzial

Trotz einer Kurszielsenkung von 15,00 Euro auf 13,60 Euro durch die UBS, aufgrund einer Anpassung des Bewertungszeitraums, bleibt die Bank bei ihrer Kaufempfehlung für Lufthansa-Aktien. Die Fluggesellschaft hat kürzlich das drittbeste Finanzergebnis ihrer Geschichte vorgelegt, mit einem Umsatzwachstum von 15% und einer Verdoppelung des Konzernergebnisses. Die UBS sieht weiterhin ein Potenzial für eine fast vollständige Kursverdopplung der Aktie.

Lufthansa-Aktien schlossen gestern mit 6,82 Euro fast unverändert.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Allgeier SE Aktie | STRATEC Biomedical AG Aktie | MAN SE Vz. Aktie | Energiekontor AG Aktie | Jungheinrich AG Aktie | Uniper SE Aktie |