Startseite » News zu Unternehmen » AktienUpdate – Deutz, Meyer Burger, Medios und E.ON im Blick

AktienUpdate – Deutz, Meyer Burger, Medios und E.ON im Blick

by Toralf Schneidermann

Was war zuletzt am Aktienmarkt los, von welchen Unternehmen gab es besonders wichtige Nachrichten und wo haben sich die Kurse am stärksten bewegt? Das können Sie morgens immer kurz und kompakt in unserem Rückblick auf den vorangegangenen Handelstag nachlesen.

Deutz: Rekordergebnisse reichen nicht

Trotz der Veröffentlichung beeindruckender Geschäftszahlen für das Jahr 2023, mit einem Umsatzanstieg um fast 8% auf 2,1 Milliarden Euro und einem um 34,7% gestiegenen operativen Ergebnis, fielen die Aktien des Motorenbauers Deutz gestern bis zum Handelsschluss um 10,6 Prozent auf 5,22 Euro. Vor allem der vorsichtige Ausblick für 2024, der lediglich ein Erreichen des Vorjahresumsatzes und eine EBIT-Marge zwischen 5,0% und 6,5% vorsieht, enttäuschte die Anleger und führte zu dem starken Kursrückgang.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Meyer Burger: US-Expansion als Wachstumstreiber

Meyer Burger Technology AG plant eine umfangreiche Kapitalerhöhung durch eine Bezugsrechtsemission, um etwa 200 Millionen CHF für die Expansion in die USA zu generieren. Dieser Schritt soll die Präsenz auf dem amerikanischen Markt stärken und die Fertigstellung der Werke in Colorado und Arizona finanzieren. Die Bezugsrechtsemission wird von wichtigen Investoren unterstützt und unterstreicht das Vertrauen in die Wachstumsstrategie des Unternehmens.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Medios AG: Strategischer Zukauf stärkt Marktposition

Medios AG hat Ceban Pharmaceutical B.V. übernommen, einen Spezialisten im Bereich Compounding, und sichert sich damit Marktzugang in den Niederlanden, Belgien und Spanien. Der Zukauf, der fast 260 Millionen Euro wert ist, wird von den Anlegern positiv aufgenommen, was sich im gestrigen Kurssprung der Medios-Aktien um 26,4 Prozent auf 17,54 Euro widerspiegelt. Dieser Schritt ermöglicht es Medios, vom wachsenden Geschäft mit häuslicher und klinischer Pflege zu profitieren.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

E.ON: Deutsche Bank sieht glänzende Zukunft

Nachdem E.ON seine Geschäftszahlen für das abgelaufene Jahr vorgelegt und die eigenen Prognosen übertroffen hat, bestätigt die Deutsche Bank ihre Kaufempfehlung und erhöht das Kursziel von 14 auf 15 Euro. Die ambitionierten Ziele bis 2028, die eine Steigerung des Konzernergebnisses auf über 11 Milliarden Euro vorsehen, werden von Analysten positiv bewertet und zeigen ein attraktives Kurspotenzial von rund 20%.

E.ON Aktien gingen gestern mit einem Minus von 1,5 Prozent bei 12,39 Euro aus dem Handel.

Hier geht es direkt zur Originalnachricht

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit K I Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Vonovia SE Aktie | Rheinmetall AG Aktie | ETFS Short USD Long EUR Aktie | Talanx AG Aktie | KUKA AG Aktie | Takkt AG Aktie |