Startseite » News zu Unternehmen » Aktie von Hoftex: Was die Teilschließung von Neutex für die Prognose bedeutet

Aktie von Hoftex: Was die Teilschließung von Neutex für die Prognose bedeutet

Zusammenfassung

  • Teilschließung der Produktionsstätte Neutex in Münchberg bis Q1 2024.
  • Neuausrichtung des Geschäftsbereichs Neutex auf Konfektion und Vertrieb.
  • Prognoseanpassung für 2023: EBITDA von 8,0 Mio. € bis 10,0 Mio. € und Konzernumsatz von ca. 160,0 Mio. €.

Die Hoftex Group AG, die mehrerere mittelständige Textilunternehmen vereint, meldet heute die Teilschließung des Geschäftsbereichs Neutex und die dadurch notwendig gewordene Anpassung der Jahresprognose.

Teilweise Schließung des Geschäftsbereichs Neutex

Eines der Kerngeschäfte von Hoftex, der Geschäftsbereich Neutex, steht vor bedeutenden Veränderungen. Der Vorstand hat beschlossen, die deutsche Produktionsstätte in Münchberg zu schließen. Dieser Schritt wird voraussichtlich bis zum Ende des ersten Quartals 2024 vollzogen sein. Rund 90 Arbeitsplätze in Münchberg werden von dieser Entscheidung betroffen sein.

Hauptgrund für die Entscheidung ist der seit Jahren einen rückläufige Markt für Heimtextilien sowie der immer stärkere Preisdruck ausländischer Hersteller sowie die zuletzt stark gestiegenen Kosten, insbesondere im Energiebereich. Das hat dazu geführt, das sich die Produktion in Deutschland nicht mehr rendiert.

Neuausrichtung von Neutex

Trotz der Teilschließung wird Neutex ein wichtiger Teil der Hoftex Group AG bleiben. Der Geschäftsbereich wird sich in Zukunft auf die Herstellung und den Vertrieb von maßgeschneiderten Heimtextilien und Sonnenschutzlösungen konzentrieren. Die Neutex Home Deco GmbH wird weiterhin für den Vertrieb und die Produktentwicklung zuständig sein, während die rumänische Tochtergesellschaft SC Textor S.A. als Konfektionsbetrieb bestehen bleibt.

Anpassung der Prognose

Die finanziellen Auswirkungen dieser Entscheidungen sind nicht unerheblich und beeinflussen durch die finanziellen Auswirkungen der Teilschließung und die hinter den Erwartungen zurückgebliebenen Geschäftsentwicklung von Neutex das operative Ergebnis von Hoftex.

Deshalb wird das ursprünglich für das Geschäftsjahr 2023 prognostizierte EBITDA in Höhe von 12,0 bis 14,0 Millionen Euro nach heutiger Einschätzung nicht erreicht werden. Der Vorstand erwartet nun für 2023 ein EBITDA von 8,0 Mio. € bis 10,0 Mio. € und einen Konzernumsatz von rund 160,0 Millionen Euro (bislang: 180 Millionen Euro.

Die an der Börse München im Segment m:access notierten Hoftex-Aktien notieren mit 9,15 Euro aktuell unverändert zum Schlusskurs aus der letzten Handelswoche.

[crp]STRATEC Biomedical AG Aktie | ETFS Coffee ETC Aktie | Takkt AG Aktie | Hella KGaA Hueck & Co Aktie | Beiersdorf AG Aktie | LANXESS AG Aktie |