Startseite » News zu Unternehmen » Aktie der Mikron Gruppe im Aufwind: Umsatz und Profitabilität erneut gesteigert

Aktie der Mikron Gruppe im Aufwind: Umsatz und Profitabilität erneut gesteigert

Mikron Gruppe: Ein beeindruckender Aufwärtstrend in Umsatz und Profitabilität

Die Mikron Gruppe, ein renommierter Anbieter von Automatisierungslösungen, Fertigungssystemen und Zerspanungswerkzeugen, hat erneut eine bemerkenswerte Verbesserung ihrer Halbjahreszahlen im Vergleich zum Vorjahr erzielt. Die Gruppe konnte ihren Bestellungseingang um 11,4% und ihren Umsatz um 22,2% steigern. Darüber hinaus verbesserte sich der EBIT von CHF 11,4 Mio. im ersten Halbjahr 2022 auf CHF 16,9 Mio. im ersten Halbjahr 2023, was einer Steigerung von 48,2% entspricht.

Die starke Nachfrage aus der Pharma- und Medizintechnik-Industrie sowie die durchweg gute Performance in allen drei Divisionen der Gruppe waren die Schlüsselfaktoren für diese positive Entwicklung. Darüber hinaus hatte der Verkauf einer nicht betriebsnotwendigen Liegenschaft in Nidau, Schweiz, einen einmaligen positiven Effekt von CHF 2,1 Mio. auf den EBIT der Gruppe.

Die Mikron Gruppe konnte ihren Umsatz in Europa um 38,9% und in Nordamerika um 32,0% steigern. In Asien/Pazifik sank der Umsatz jedoch um 25,0%. Trotz dieser Herausforderungen konnte die Gruppe ihren Auftragsbestand per Ende Juni 2023 auf CHF 337,7 Mio. erhöhen, was einer Steigerung von 24,8% gegenüber dem Wert von Ende 2022 entspricht.

Die Mikron Gruppe erzielte im ersten Halbjahr 2023 eine EBIT-Marge von 9,5%, verglichen mit 7,8% im ersten Halbjahr 2022. Das Unternehmensergebnis lag mit CHF 13,9 Mio. um 32,4% über dem Halbjahresergebnis 2022. Dieses Ergebnis beinhaltet einen einmaligen positiven Effekt von CHF 2,1 Mio. aus dem Verkauf der nicht betriebsnotwendigen Liegenschaft in Nidau.

Trotz der unvorhersehbaren Entwicklung der Weltwirtschaft und der Inflationsentwicklung sowie des Krieges in der Ukraine bleibt die Mikron Gruppe optimistisch für das Gesamtjahr 2023. Sie rechnet mit einer Rentabilität auf ähnlichem Niveau wie 2022, ohne den Einmaleffekt von CHF 2,1 Mio. aus dem Verkauf der Liegenschaft in Nidau.

Zusammenfassung:

Die Mikron Gruppe hat ihren Bestellungseingang um 11,4% und ihren Umsatz um 22,2% gesteigert.
Der EBIT der Gruppe verbesserte sich von CHF 11,4 Mio. im ersten Halbjahr 2022 auf CHF 16,9 Mio. im ersten Halbjahr 2023.
Die starke Nachfrage aus der Pharma- und Medizintechnik-Industrie trug maßgeblich zu dieser positiven Entwicklung bei.
Der Verkauf einer nicht betriebsnotwendigen Liegenschaft in Nidau hatte einen einmaligen positiven Effekt von CHF 2,1 Mio. auf den EBIT der Gruppe.
Trotz globaler Herausforderungen bleibt die Mikron Gruppe optimistisch für das Gesamtjahr 2023.

Das könnten Ihre Fragen dazu sein:

Wie hat sich der Bestellungseingang der Mikron Gruppe im ersten Halbjahr 2023 entwickelt?

Der Bestellungseingang der Mikron Gruppe ist im ersten Halbjahr 2023 um 11,4% gestiegen.

Wie hat sich der Umsatz der Mikron Gruppe im ersten Halbjahr 2023 entwickelt?

Der Umsatz der Mikron Gruppe ist im ersten Halbjahr 2023 um 22,2% gestiegen.

Was waren die Schlüsselfaktoren für die positive Entwicklung der Mikron Gruppe?

Die starke Nachfrage aus der Pharma- und Medizintechnik-Industrie und die durchweg gute Performance in allen drei Divisionen waren die Schlüsselfaktoren für die positive Entwicklung.

Wie hat sich der EBIT der Mikron Gruppe im ersten Halbjahr 2023 entwickelt?

Der EBIT der Mikron Gruppe verbesserte sich von CHF 11,4 Mio. im ersten Halbjahr 2022 auf CHF 16,9 Mio. im ersten Halbjahr 2023, was einer Steigerung von 48,2% entspricht.

Was erwartet die Mikron Gruppe für das Gesamtjahr 2023?

Die Mikron Gruppe rechnet für das Gesamtjahr 2023 mit einer Rentabilität auf ähnlichem Niveau wie 2022, ohne den Einmaleffekt von CHF 2,1 Mio. aus dem Verkauf der Liegenschaft in Nidau.

[crp]Deutsche Lufthansa AG Aktie | Bechtle AG Aktie | LPKF Laser & Electronics AG Aktie | LEG Immobilien AG Aktie | Aurelius Equity Opportunities SE & CO. KGaA Aktie | RWE AG Aktie |