Startseite » News zu Unternehmen » Adidas Aktie im Fokus – UBS bestätigt nach Prognoseerhöhung die Kaufempfehlung

Adidas Aktie im Fokus – UBS bestätigt nach Prognoseerhöhung die Kaufempfehlung

by Toralf Schneidermann

Gestern Abend bereits hat der Sportartikelherteller Adidas Zahlen für das abgelaufene dritte Quartal gemeldet und daraufhin seine Gesamtjahresprognose angehoben. Davon profitieren heute die im deutschen Leitindex DAX notierten Aktien, die im bisherigen Tagesverlauf kräftig zulegen können.

Umsatz legt im 3. Quartal währungsbereinigt leicht zu

Den Umsatz konnte Adidas im abgelaufenen 3. Quartal 2023 währungsbereinigt um ein Prozent auf 5,999 Milliarden Euro steigern. Ohne die Währungsbereinigung lag der Umsatz allerdings 6,3 Prozent unter den im Vorjahresquartal erzielten 6,408 Milliarden Euro.

Das Betriebsergebnis lag mit 409 Millionen Euro im 3. Quartal 27,5 Prozent unter dem vergleichbaren Vorjahreswert von 564 Millionen Euro. Damit sank die operative Marge von 8,8 Prozent auf 6,8 Prozent.

Gesamtjahresprognose wird angehoben

Nach den bislang erzielten Ergebnissen der ersten drei Quartale rechnet das Management von Adidas für 2023 jetzt mit einem währungsbereinigten Umsatzrückgang im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Bislang wurde mit einem Rückgang im mittleren einstelligen Prozentbereich gerechnet.

Das Betriebsergebnis dürfte auf Basis aktueller Schätzungen (ohne Einmaleffekte durch Yeezy-Verkäufe und der laufenden strategischen Prüfung) bei rund 100 Millionen Euro liegen, nachdem bislang nur mit dem Erreichen des Break-Even gerechnet wurde.

Adidas-Aktien reagieren mit Kursgewinnen auf die Zahlen

Bei den Anlegern kam heute vor allem die Erhöhung der Jahresprognose gut an, denn die im deutschen Leitindex DAX notierten Papiere legen bislang um 3,7 Prozent auf 177,26 Euro zu und sind damit auch der stärkste Indexwert.

UBS bestätigt Kaufempfehlung

Nach den Eckdaten für das 3. Quartal und der angehobenen Prognose stellt heute Analystin Zuzanna Pusz von der Schweizer Großbank UBS in einer ersten Reaktion fest, dass:

der Umsatz, das operative Ergebnis (Ebit) und die Ebit-Marge des Sportartikel-Herstellers  die Markterwartungen übertroffen hätten.

Außerdem verweist sie noch auf die überraschend gestiegene Bruttomarge. Deshalb hat sie auch ihre Einstufung für Adidas mit “Buy” bestätigt und das Kurzsiel für die Aktie bei 210,00 Euro belassen.

Beim aktuellen Kurs errechnet sich damit ein theoretisches Kurspotenzial von rund 18 Prozent.

Disclaimer: Dies könnte ein Beitrag sein, der mit KI Unterstützung generiert worden ist. Bitte beachten Sie, dass Zahlen oder Informationen, die im Text erscheinen, von der original Mitteilung abweichen können. Wir übernehmen dafür keine Haftung. Sollten Sie der Meinung sein, dass wir diesen Artikel löschen sollten, können Sie uns eine E-Mail senden. Wir werden den Text dann umgehend löschen. Senden Sie eine Mail an korrektur@kapitalmarktexperten.de - Bilder/Grafiken by pixabay - Quelle der Texte AdHoc Mitteilungen u.a.Amadeus FiRe AG | Nagarro SE | Hypoport AG | GEA Group AG | Tradegate AG |