Voltabox: Aktie rauscht nach Prognoseanpassung in den Keller – Paragon gleich mit

Halbiert hat sich im bisherigen Handelsverlauf heute der Aktienkurs des Batteriesystemherstellers für Flurförder- und Bergbaufahrzeuge Voltabox. Aktuell notiert die Aktie mit -51% bei 6,05 Euro.

Was ist bei Voltabox passiert?

Voltabox hatte gestern nachbörslich seine Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr kräftig nach unten korrigiert. Ging das Management bislang von einem Jahresumsatz in der Range von 105 bis 115 Mio. Euro aus, dürften es nach jetzigem Stand nur noch 70 bis 80 Mio. Euro werden.

Ebenfalls kräftig nach unten geschraubt wurde die Prognose für das operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen. Lag bisher die Erwartung für die EBIT-Marge bei 8 bis 9 Prozent, hat sich das Vorzeichen umgekehrt und sie dürfte bei -8 bis -9 Prozent liegen.

Als Hauptgrund für die deutliche Verschlechterung nennt Voltabox die teilweise Verschiebung eines Großauftrages an die amerikanische Tochtergesellschaft Voltabox of Texas, Inc. in das Jahr 2020 und die Umstellung bei einem wichtigen Zeil-Lieferanten auf neueste Technologie, was auch bei Voltabox in Teilbereichen zu vorübergehenden Produktionsunterbrechungen führt.

Paragon-Aktien rauschen ebenfalls in den Keller

Nicht nur die Aktien von Voltabox rutschen nach der Hiobsbotschaft ab, sondern auch die des Automobilelektronik-Spezialisten Paragon. Denn Paragon ist mit rund 60 Prozent an Voltabox beteiligt und sieht sich nun gezwungen, ebenfalls die Prognose für das laufende Geschäftsjahr zu senken. Teils wegen der Prognosesenkung bei Voltabox, teils auch wegen der allgemeinen Schwäche in der Autoindustrie.

Bislang lag die Umsatzprognose für 2019 bei 230 bis 240 Mio. Euro, nach neuesten Schätzungen dürften es nun nur noch max. 200 bis 210 Mio. Euro werden. Auch bei Paragon rutscht das EBIT ins Minus ab. Die bisherige Prognose für die EBIT-Marge lag bei 8 Prozent, nun dürften es -1 bis -2 Prozent werden.

Auch bei Paragon sorgen die News für lange Gesichter bei den Anlegern. Die Aktie rauscht ähnlich stark wie Voltabox in den Keller, aktuell verliert sie 38% auf 10,48 Euro.

Werbung