Wirecard bleibt bei Goldman weiter auf „Conviction Buy List“

Weiter sehr zuversichtlich sind die Analysten der US-Großbank Goldman Sachs für die mittelfristige Kursentwicklung beim Bezahlspezialisten Wirecard. Angesicht der hervorragenden Zahlen im vierten Quartal 2018 und ersten Quartal 2019 hat Analyst Mohammed Moawalla seine Annahme für die operative Gewinnmarge (EBITDA) moderat erhöht.

Deshalb bleiben Wirecard-Aktien weiter auf der „Conviction Buy List“, das Kursziel bestätigt der Analyst weiter mit 230 Euro.

Gestern gingen die im TecDAX und DAX gelisteten Papiere mit einem Tagesverlust von 2,1% bei 146,30 Euro aus dem Handel. Bis zum Kursziel von Goldman Sachs ergibt sich damit ein mittelfristiges Aufwärtspotenzial von gut 57%.

Werbung