ThyssenKrupp setzen sich nach Platow-Bericht an DAX-Spitze

Mit einem Kursplus von knapp 4% auf 12,17 Euro setzen sich heute die Aktien des Industriekonzerns ThyssenKrupp direkt nach Handelsstart an die DAX-Spitze.

Auslöser für die Kauflaune bei den Anlegern dürfte ein Bericht eines bekannten Börsenbriefes sein, demzufolge der finnische Aufzugshersteller Kone an einer Übernahme der Aufzugssparte von ThyssenKrupp interessiert sein könnte. Und auch wenn ThyssenKrupp eigentlich „seinen Zugriff auf die einzige Cash Cow im Unternehmen behalten will„, sort die Spekulation auf eine mögliche Übernahme der Aufzugssparte durch Kone heute für eine – zumindest kurzfristige – Kursrallye.

Werbung