BASF: Kursziel und Einstufung sinken

Weniger optimistisch als bislang blicken die Analysten der DZ Bank auf die Aktien des Chemieriesen BASF. Analyst Peter Spengler erwartet eine Gewinnwarnung für 2019 und prognostiziert für das zweite Quartal eine weiterhin schwache Geschäftsentwicklung. Zudem sieht er auch keine bedeutende Erholung im weiteren Jahresverlauf. Im schlimmsten Fall geht der Analyst in seiner jüngsten Studie davon aus, dass das operative Gewinnziel nicht erreicht werden kann.

Deshalb senkt er seine Einstufung von bislang „Kaufen“ auf „Halten“ und reduziert sein Kursziel von 76 auf 63 Euro.

BASF-Aktien gehören heute mit einem Tagesverlust von 2,4% auf 60,18 Euro zu den schwächsten DAX-Werten. Angesichts des deutlich gesenkten Kurszieles reduziert sich das mittelfristige Kurspotenzial, dass die DZ Bank BASF-Aktien noch zutraut, von bislang 27% auf nur noch 5%.

Werbung