United Internet legt weiter zu – Jahresprognose bestätigt

Der Internet- und Telekommunikationskonzern United Internet kann sein Wachstum aus den Vorjahren weiter fortsetzen, wie die heute vorbörslich vorgelegten Quartalszahlen zeigen. Allerdings schwächt sich das Wachstumstempo, u.a. auch wegen rückläufiger Umsätze im Segment „Hardware-Umsätze“ und „Consumer Access“.

Der Konzernumsatz kletterte von Januar bis März 2019 um 1,2% auf 1,29 Mrd. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte dagegen deutlich, auch u.a. aufgrund der erstmaligen Anwendung von IFRS 16, um 7,7% auf 299 Mio. Euro zu. Gut ins neue Jahr gestartet sieht United Internet auch der Vorstandsvorsitzende, Ralph Dommermuth:

Wir sind gut ins Geschäftsjahr 2019 gestartet und liegen auf Kurs, unsere Ziele für das Gesamtjahr 2019 zu erreichen

Jahresprognose bestätigt

Für das Gesamtjahr bestätigt United Internet die bisherige Jahresprognose und geht von einem Anstieg beim Konzernumsatz von 4% sowie einem um 8% verbesserten EBITDA bzw. 12% inkl. der Effekte aus der Anwendung von IFRS 16 aus.

Aktie vorbörslich unverändert

Die im TecDAX und MDAX gelisteten Aktien von United Internet legten gestern bereits deutlich um 3% auf 33,73 Euro zu. Blickt man auf die vorbörsliche Indikation, dann dürften die Papiere kaum verändert im Bereich 33,60/33,90 Euro in den neuen Handelstag starten.

 

Werbung