ThyssenKrupp: DZ Bank senkt Einstufung und Kursziel

Etwas weniger optimistisch auf die zukünftige Kursentwicklung der Aktien des Industriekonzerns ThyssenKrupp sprechen sich die Analysten der DZ Bank aus. Nachdem ThyssenKrupp jüngst eine grundlegende Änderung seiner Strategie verkündet hatte, hat DZ-Analyst sein Bewertungsmodell um die Rückintegration des europäischen Stahlgeschäfts angepasst. Zudem bewertet er auch das weiter schwierige konjunkturelle Marktumfeld. Deshalb reduziert er im Ergebnis seine Einstufung von „Kaufen“ auf „Halten“, sein Kursziel senkt er von 15 auf 12,50 Euro.

Nach dem kurzen Kursfeuerwerk nach der Ankündigung des neuerlichen Kursschwenks letzten Freitag, ThyssenKrupp-Aktien sprangen Intraday um bis zu 30% nach oben, setzten Gewinnmitnahmen ein, so dass auf Wochensicht gerade noch ein ein kleine Plus von 4% übrig bleibt. Zum heutigen Handelsstart legen die Papiere wieder kräftig um 6% auf aktuelle 12,85 Euro zu. Auf dem aktuellen Kursniveau sehen die DZ-Analysten durch ihr reduziertes Kursziel kein weiteres Kurspotenzial.

Werbung